Der Kreuzweg: 3. und 4. Station

26/02/2010

An den 7 Freitagen bis Ostern rufen wir jeweils zwei Stationen des Kreuzweges in Erinnerung. 

+ 

3. Station: Jesus fällt unter der Last der Kreuzes 

Er wurde verachtet und von den Menschen gemieden, ein Mann der Schmerzen, mit Krankheit vertraut. (Jes 53,3a) 

Doch als ich stürzte, lachten sie und taten sich zusammen. Sie taten sich gegen mich zusammen wie Fremde, die ich nicht kenne. Sie hören nicht auf, mich zu schmähen. (Ps 35,15) 

 

 „Das Gewicht des Kreuzes läßt Mich zur Erde sinken. Meine Liebe zu den Menschen richtet Mich jedoch wieder auf und gibt Mir neue Kraft, den Weg weiterzugehen. 

Ich lade euch ein, Mein Kreuz mitzutragen. Prüft, ob die Liebe zu euren Brüdern euch neue Kräfte verleiht, um auf dem Weg der Entsagung fortzuschreiten, oder ob eure übergroße Eigenliebe euch unter dem Gewicht des Kreuzes fallen läßt.“ (Jesus zu Sr. Josefa Menendez, 1923) 

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich,
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
 

+ 

4. Station: Jesus begegnet seiner Mutter 

Wie einer, vor dem man das Gesicht verhüllt, verachteten wir ihn. Er war ein Nichts. (Jes 53,3b) 

Und Simeon segnete sie und sagte zu Maria, der Mutter Jesu: Dieser ist dazu bestimmt, dass in Israel viele durch ihn zu Fall kommen und viele aufgerichtet werden, und er wird ein Zeichen sein, dem widersprochen wird. (Lk 2,34) 

 

„Hier begegne Ich Meiner vielgeliebten heiligsten Mutter. Betrachte das Martyrium unserer Herzen, die durch diesen gemeinsamen Schmerz um so inniger vereinigt werden. Durch diesen gegenseitigen Schmerz gestärkt, triumphiert die Liebe. 

Ihr, die ihr mit Mir auf dem gleichen Weg geht und Mich liebt, laßt euch durch den Anblick eures gegenseitigen Schmerzes stärken und beleben, bis die Liebe siegt. Die Eintracht in den Schmerzen halte euch aufrecht und lasse euch die Dornen am Wege großzügig umarmen.“ (Jesus an Sr. J. Menendez, 1923) 

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich,
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
 

 

Ewiger Vater,
wir opfern Dir das göttliche Blut,
das Dein Sohn Jesus Christus während Seiner schmerzhaften Passion vergossen hat.
Durch Seine Wunden,
durch Sein mit Dornen durchbohrtes Haupt,
durch Sein göttliches Herz
und durch all Seine Verdienste
vergib uns Sündern und rette uns.
Göttliches Blut unseres Erlösers,
mit Ehrfurcht und unendlicher Liebe beten wir Dich an,
um Genugtuung für die Beleidigungen und Schmähungen der Menschen zu leisten.
 

. 

zurück zur 1. und 2. Station des Kreuzweges 

weiter zur 5. und 6. Station des Kreuzweges

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: