Scheinheiliger Aufruf der Philanthropen

07/08/2010

Hütet euch, eure Gerechtigkeit vor den Menschen zur Schau zu stellen; sonst habt ihr keinen Lohn von eurem Vater im Himmel zu erwarten. Wenn du Almosen gibst, lass es also nicht vor dir herposaunen, wie es die Heuchler in den Synagogen und auf den Gassen tun, um von den Leuten gelobt zu werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten. Wenn du Almosen gibst, soll deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut. Dein Almosen soll verborgen bleiben und dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten. (Mt 6, 1-4)

Wie vielerorts zu lesen, haben die Milliardäre Bill Gates und Warren Buffet einen Aufruf an die reichsten Einzelpersonen und Familien Amerikas gestartet: diese sollen mehr als die Hälfte ihres Vermögens an die Philanthropie spenden. Philanthropie –eigentlich Menschenfreundlichkeit-  ist der Begriff, der in den USA für Wohltätigkeitswerke der reichsten Menschen gebraucht wird. Wer mitmacht – und das sind bereits viele – wird auf der Webseite thelivingpledge veröffentlicht. Da kann man auch lesen, was die Philanthropen förden: Es geht angeblich darum, den Menschen, besonders den Kindern, Gutes durch bessere Schulen, Chancengleichheit usw. zu tun. Bill und Melinda Gates unterstützen durch ihre Stifung auch die Entwicklung neuer Impfstoffe; Bill Gates forderte erst vor wenigen Monaten, die kommenden Jahre müssten zu einer ‚Dekade der Impfungen‘ werden (Schweinegrippe lässt grüssen, sollte das Ehepaar Gates etwa Aktien in der Pharmaindustrie…? aber nein). Auch Warren Buffet hat da schon so manches Milliärdchen hinüberwiesen.

Bei näherem Hinsehen entpuppen sich die wahren Absichten der hehren Spender als extrem menschenfeindlich: Bei regelmässigen Konferenzen überlegen Superreiche (Gates, Rockefeller usw.) wie sie ihren Reichtum zur Reduzierung des Bevölkerungswachstums einsetzen können. Das klingt auf den ersten Blick human und vernünftig, ist aber alles andere als das: unter dem Begriff Bevölkerungskontrolle werden von diesen Familien bereits seit Generationen Eugenik-Massnahmen wie Verhütungsmittel, (Zwangs)abtreibungen,  Krieg, Sterilisationen, (Zwangs)impfungen, künstliche Nahrungsmittelknappheit usw. befürwortet und finanziert. So hat die Rockefeller-Sippe z.B. die sexuelle Revolution und die Entwicklung der Pille finanziert. Es geht nicht um Gesundheitsförderung, sondern um globale Kontrolle, Macht, Geld und die Zerstörung der christlichen Werte.

Lassen wir uns nicht irreführen: was hier stattfindet sind keine grosszügigen Spenden geläuterter Milliardäre, sondern eine grossflächige Umschichtung des Geldes, um unter heuchlerischer Flagge unchristliche Ziele weiterzuverfolgen.

zum Weiterlesen:

Artikel von Paul Watson

Läuft alles nach Plan?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: