abgründe der woche

21/08/2010

+++   verortet : facebook places eröffnet neue möglichkeiten, den standort seiner freunde virtuell darzustellen + wer das nicht möchte, kann die option nicht gänzlich abschalten, nur per „nicht jetzt“ button die frage auf später verschieben   +++   die zukunft ist bargeldlos ? : schwedische lobby treibt abschaffung von bargeld voran + zwei von drei bargeldkronen stamme aus schwarzarbeit + bargeldbesitzer von vornherein verdächtig + raubüberfälle geschehen vorwiegen des bargelds willen + lobby fordert volle transparenz für jede zahlung   +++   gewissenlos : in china wurden wegen der ein-kind-politik bereits etwa 400 millionen kinder abgetrieben oder nach der geburt getötet + tote kinder als medizinischer abfall entsorgt + geschlechtsspezifische abtreibung führt zu männerüberschuss, in manchen provinzen kommen auf 160 jungen gerade 100 mädchen + china hat höchste frauenselbstmordrate der welt, täglich bringen sich 500 frauen um    +++   totale überwachung : schweiz nimmt neue radarfallen in betrieb + geräte scannen nummernschilder und nehmen verkehrsverhalten in bilderserien mit 6 fotos auf + verhalten auf distanzen von bis zu 500 m wird so erfasst   +++   pleitegeier : in den usa geht den banken weiter das geld aus + in diesem jahr bereits 118 banken konkurs gegangen   +++   kriegswehen : kurz nach dem stillen abzug der amerikaner aus dem irak wird schon heftig über den nächsten krieg gegen den iran spekuliert + ehemaliger un-delegierte bolton verlautete, dass israel den iran angreifen müsse, bevor der erste nuklearreaktor ans netz ginge am heutigen 21. august + sonst drohe gefahr radioaktiver verseuchung weiter gebiete im mittleren osten   +++ gleichmachung (I) : verfassungsgericht entscheidet, dass homo-ehen bei erbschaftsrecht mit normalen ehen gleichzustellen sind + rückwirkende regelung bis 2001   +++   gleichmachung (II) : nrw führt unterrichtsmodul gegen homophobie ein + ab der 7. klasse sollen kinder über homosexualität aufgeklärt werden + in erläuterungen zu dem unterrichtsmodul heisst es, homosexualität sei „natürliche variante der sexualität“ + laut berliner senat seien 5-10% der erwachsenen schwul oder lesbisch   +++

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: