abgründe der woche

30/10/2010

+++   wahlkampfstrategie ? : kurz vor den wichtigen parlamentswahlen in den usa, die über weitere handlungsfähigkeit der obama-regierung entscheiden, stellt us-armee zwei angeblich sprengstoff enthaltende pakete aus dem jemen sicher + pakete stammen angeblich von al-kaida, waren adressiert an chicagoer synagoge + laut angaben des cargo direktors von yemenia airways, mohammed al-shaiba, habe weder ein ups-frachtflugzeug den jemen in den letzten 48 stunden verlassen noch seien ups oder dhl-pakete in die usa geschickt worden   +++   kältewelle : chinesische wetterstationen melden ungewöhnlich kalten herbst + schneefälle in regionen, in denen normalerweise noch badesaison herrschen sollte + nahrungsmittelvorrat in betroffenen regionen aufgestockt, da ein langer kalter winter erwartet wird   +++ gechipt (I) : ab 1. november wird in deutschland der neue elektronische personalausweis in größe einer scheckkarte ausgegeben + auf dem chip der karte werden angaben wie adresse und geburtstag gespeichert + optional kann auch eine elektronische signatur gespeichert werden, mit der online-transaktionen künftig einfacher abgewickelt werden sollen + experten warnen schon länger vor missbrauchsgefahr des ausweises, da sich die sensiblen daten von betrügern leicht auslesen lassen   +++   gechipt (II) : ortungsgerät „kidfinder“ verspricht eltern, den standort ihres sprösslings per gps und mobilfunknutzung stets bis auf 5 m genau zu übertragen – vorausgesetzt, das kind führt das gerät auch wirklich mit sich + abwarten, wie lange es daher dauert, bis solche verortungsgeräte als implantierbare chips angeboten werden +++   kreuzfreie gipfel ? : schweizer freidenker-vereinigung fordert, dass keine neuen gipfelkreuze mehr errichtet werden dürfen + öffentlicher raum müsse frei von religiösen symbolen bleiben + schon jetzt ist für die errichtung eines gipfelkreuzes eine baugenehmigung nötig   +++

Eine Antwort to “abgründe der woche”

  1. Katharina Says:

    Wahrscheinlich nutzt Obama diesen Fund jetzt als Wahlpusher, um seine Umfragewerte wieder nach oben zu treiben und bei den Kongresswahlen, die im November anstehen, zu punkten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: