1. Dezember: Gedenktag sl. Charles de Foucauld

01/12/2010

.

Mein Vater,

ich überlasse mich Dir,

mach mit mir, was Dir gefällt.

Was du auch mit mir tun magst, ich danke Dir.

Zu allem bin ich bereit, alles nehme ich an.

Wenn nur Dein Wille sich an mir erfüllt

und an allen Deinen Geschöpfen,

so ersehne ich weiter nichts, mein Gott.

In Deine Hände lege ich meine Seele;

Ich gebe sie Dir, mein Gott,

mit der ganzen Liebe meines Herzens,

weil ich Dich liebe,

und weil diese Liebe mich treibt,

mich Dir hinzugeben,

mich in Deine Hände zu legen,

ohne Maß,

mit einem grenzenlosen Vertrauen;

denn Du bist mein Vater.

.

(Charles de Foucauld)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: