8. Dezember: Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria

07/12/2010

.

Der Herr hat mich geschaffen im Anfang seiner Wege,

vor seinen Werken in der Urzeit;

in frühester Zeit wurde ich gebildet, am Anfang,

beim Ursprung der Erde.

Als die Urmeere noch nicht waren, wurde ich geboren,

als es die Quellen noch nicht gab, die wasserreichen.

Ehe die Berge eingesenkt wurden,

vor den Hügeln wurde ich geboren.

Noch hatte er die Erde nicht gemacht

und die Fluren und alle Schollen des Festlands.

Als er den Himmel baute, war ich dabei,

als er den Erdkreis abmaß über den Wassern,

als er droben die Wolken befestigte

und Quellen strömen ließ aus dem Urmeer,

als er dem Meer seine Satzung gab

und die Wasser nicht seinen Befehl übertreten durften,

als er die Fundamente der Erde abmaß,

da war ich als geliebtes Kind bei ihm.

Ich war seine Freude Tag für Tag

und spielte vor ihm allezeit.

Ich spielte auf seinem Erdenrund,

und meine Freude war es, bei den Menschen zu sein.

(Sprüche 8,22-31)

Valtorta-Auszug: „Um Fleisch zu werden, bedurfte ich einer Mutter“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: