13. Dezember: Gedenktag hl. Lucia

12/12/2010

Die hl. Lucia (der Name bedeutet die Lichtvolle/ Leuchtende von lat. lux – das Licht) wurde um das Jahr 286 in Syrakus/ Sizilien geboren und starb dort um das Jahr 303 während der großen Christenverfolgung des Kaisers Diokletian den Märtyrertod. Ihr Grab wurde dort in der Katakombe San Giovanni entdeckt.


Die junge Frau, die sich zum Christentum bekehrt und Jungfräulichkeit gelobt hatte, stammte aus einer wohlhabenden Familie, in der der Vater früh gestorben war und die sie verheiraten wollte. Lucia flehte zur hl. Märtyrerin Agatha um Hilfe und es gelang ihr, die Eheschliessung hinauszuzögern. Als ihre Mutter schwer erkrankte, pilgerte die Tochter mit ihr zum Grab der hl. Agatha in Catania. Daraufhin wurde die Mutter tatsächlich geheilt, bekehrte sich ebenfalls zum Christentum und unterstützte in der Folge ihre Tochter dabei, mit ihrem Vermögen den Armen, Kranken und in den Katakomben versteckten Christen zu Hilfe zu kommen. Sie war nun auch einverstanden damit, dass die Tochter ein jungfräuliches, Christus geweihtes Leben wählte.

Als die ungefähr 17-jährige Lucia ihrem heidnischen Verlobten mitteilte, dass sie ihn nicht heiraten werde, meldete dieser sie wütend dem Präfekten als Christin. Der wollte sie daraufhin in ein Dirnenhaus bringen lassen, es gelang aber nicht, die Gefesselte von der Stelle zu bewegen. Auch die Versuche, sie zu verbrennen und sie mit siedendem Öl zu übergiessen, konnten Lucia nichts anhaben. Schliesslich stiess man ihr ein Schwert durch die Kehle, sie starb daran, während sie laut betete.

Der Lichterkranz, den heutzutage die Mädchen in Schweden am 13. Dezember auf dem Kopf tragen, hat eventuell daher seinen Ursprung, dass Lucia sich Lichter auf dem Kopf befestigte, um die Hände zum Tragen der Hilfsgüter in die Katakomben frei zu haben. Die Heilige ist die Schutzpatronin der Augenleidenden, denn manchmal wird auch berichtet, dass ihre schönen Augen dem Verlobten überbracht worden sind und dass die Himmelsmutter sie daraufhin geheilt und ihr neues Augenlicht geschenkt hat.


Horch! Durch die finstere Nacht

klingt es wie ein Flügelschlag:

Schau! Es kommt die Königin des Lichts,

freudig singend,

in ihr weisses Gewand gekleidet

und ihre Lichterkrone tragend,

Santa Lucia, Santa Lucia!

Tief im nördlichen Himmel

strahlen leuchtende Sterne;

das Weihnachtsfest ist nahe,

die Kerzen schimmern.

Sei willkommen, holder Anblick,

Lichter strahlen in deinem Haar.

Santa Lucia, Santa Lucia!

(schwedische Volksweise)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: