Filmtipp: The King’s Speech

09/02/2011

Am liebsten würden wir ja den Dingen, die uns schwer fallen, aus dem Weg gehen. Das vermeiden, was uns an schmerzliche Momente aus unserer Kindheit erinnert, und sei es unbewusst. Doch was, wenn wir plötzlich gezwungen sind, uns ihnen zu stellen? Es kein Auskommen mehr gibt? Nun, etwas Besseres kann uns nicht passieren.

Prince Albert, dem späteren König George VI., ist es so ergangen. Er stottert und wird doch von seinem Vater gezwungen („Just get it out!“) , vor Publikum zu sprechen, obwohl er sich so davor fürchtet und schämt, weil er keinen zusammenhängenden Satz herausbekommt. Als nach dem Tod des alten Königs der Thronfolger Edward VIII an seinem unkonventionellen Lebensstil festhält und abdankt, und das am Vorabend des 2. Weltkriegs, liegen alle Hoffnungen auf Albert…

Einfühlsam und humorvoll erzählt der Film die Geschichte eines Mannes, der über seinen Schatten springt und sich in die Hände eines Logopäden begibt, der ihn als Freund und als Therapeut dorthin führt, wohin er zunächst nicht will, aber muss, um dorthin zu gelangen, wohin er gehört.

The King’s Speech, ab 17. Februar in deutschen Kinos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: