Avignon: Kruzifix in Urin ausgestellt

13/04/2011

Im Rahmen einer „Kunstausstellung“ namens „Ich glaube an Wunder“ wird zur Zeit im südfranzösischen Avignon im Musée Lambert das Foto eines Kruzifixes in Urin (nochmal ganz klar: ein Kreuz mit Jesus daran!) ausgestellt. Urheber ist der „Künstler“ Andres Serrano. Plakate, die das Foto zeigen und für die Ausstellung werben, sind in der ganzen Stadt verteilt. Gesponsort wird diese Blasphemie unter anderem von Dior, Guerlain, Moët, Hennessy, der Cartier-Stifung, einem Bundesland, einer Stadtverwaltung, der französischen Bahn, sowie dem französischen Kultusministerium.

In den USA und in Australien war die Verbreitung/ Ausstellung dieses Fotos bereits verboten worden. Der Bischof von Avignon hat selbstverständlich protestiert, letzten Sonntag wurde der Kreuzweg vor dem Papstpalast gebetet und für Samstag, den 16. April ist eine Kundgebung in der Stadt geplant. Zwischenzeitlich wurde die Ausstellung aufgrund der Proteste für einige Tage geschlossen, gestern dann aber wiedereröffnet. Die AGRIF (Verein für Respekt gegenüber der französisch-christlichen Identität) hat bereits Klage eingereicht, um durchzusetzen, dass noch vor der Heiligen Woche das Foto und alle Werbung aus Avignon verschwinden.

Papstpalast in Avignon

Wer aus der Ferne Unterstützung schicken möchte, kann eine Petition unterschreiben (Familienname, Vorname, Alter, Emailadresse eintragen), in der gefordert wird

– dass das blasphemische und diskriminierende Foto sofort aus der Ausstellung genommen wird und seine Verbreitung in ganz Frankreich verboten wird,

– dass alle Werbeträger (Plakate, Broschüren etc), die das Foto zeigen, zerstört werden

– dass jegliche private und öffentliche Finanzierung für die Ausstellung sofort gestoppt wird (eine Million Euro Sponsoring ist für die nächsten 10 Jahre geplant!).

Man stelle sich vor, ein Plakat mit dem Schriftzug „Prophet Mohammed“ würde in Urin ausgestellt werden. Da hätte es vielleicht schon Verletzte oder Schlimmeres gegeben!


zur Petition

Email  der Kulturbeauftragten der Stadt Avignon (ruhig auf Deutsch oder Englisch schreiben, dann sehen die, dass die potentiellen Touristen, auf die die Stadt sehr angewiesen ist, auch gegen dieses Foto protestieren): martine.lovera@mairie-avignon.com; jacques.montaignac@mairie-avignon.com

Advertisements

3 Antworten to “Avignon: Kruzifix in Urin ausgestellt”

  1. romantiker Says:

    Ich bin für eine Petition, das Kunstwerk unbedingt weiter zu zeigen und sich der Geschichte bewusst zu sein, was christliche Religionen der Menschheit alles angetan haben. Machtstreben, Unterdrückung – nichts ist der Kirche fremd. Wo kommen die Reichtümer der Klöster, Kathedaralen, des Vatikans usw. usf. her? Da brauchen die Menschen mal einen Mutigen, der Paroli bietet.

  2. s schindler Says:

    Wirkliche Kunst wäre wohl, so etwas NICHT auszustellen, auch wenn andere es für „Kunst“ halten.

  3. Marliese H Says:

    Traurig, wozu die Menschen inzwischen fähig sind.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: