Frankreich: Demnächst Aufführung von blasphemischen Theaterstücken

07/09/2011

In Frankreich sollen demnächst zwei blasphemische, antichristliche Theaterstücke aufgeführt werden:

das erste nennt sich „Golgotha Picknick“ und der Regisseur, der das ganze verbrochen hat, heißt Rodrigo Garcia. Darin wird unser Herr Jesus als „el puto diablo“ beleidigt und mit einem Terroristen verglichen. Es fehlen einem die Worte. Wir wollen nicht weiter ausführen, was dieser Garcia sich noch alles Perverses hat einfallen lassen, um seinem Hass Ausdruck zu verleihen. In Spanien war das Stück jedenfalls schon auf Widerstand gestoßen, was den Regisseur zu der arroganten Bemerkung veranlasste, dass er das gewohnt sei, denn schliesslich sein ein großer Teil des Publikums eben dumm. Aufführungen sollen im November in Toulouse und im Dezember in Paris stattfinden.

Der zweite antichristliche Angriff ist eine Art Oper namens „Zum Begriff ‚Gesicht des Gottessohnes'“ und stammt von Romeo Castelucci. Es soll den Winter über durch Frankreich tingeln. Darin werden Bilder des Antlitzes unseres Herrn auf das Übelste malträtiert, mit Fäkalien beschmutzt, von Kindern mit Steinen beworfen usw. Am Ende erscheint dann eine Schrift „Du bist nicht mein Hirte“. Oh weh oh weh oh weh. 

Die christliche Organistation „France Jeunesse Civitas“, die sich vor kurzem bereits gegen das blasphemische Jesusbild in Avignon engagiert hatte, ruft auch hier wieder dazu auf, eine Petition zu unterschreiben. Parallel dazu sollen Emails an die angegebenen Adressen der Theater geschrieben werden.

Hier geht es zur Petition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: