Posts Tagged ‘Afghanistan’

Bitte um Gebet für entführten Jesuitenpater

07/07/2014

Der 47-jährige Jesuit Alexis Prem Kumar SJ,  wurde am 2. Juni in Afghanistan entführt, wir schließen uns dem Gebetsaufruf und den Gebeten für ihn an.

Pater Kumar SJ

 

abgründe der woche

28/10/2011

+++   demokratie, ausgehebelt : bundestag stimmt  mit über 90% mehrheit weiterer ausweitung des efsf-rettungsschirms durch sogenannte hebel zu + haftungssumme ausgeweitet auf insgesamt 1 billion (= 1000 milliarden) euro + trotz gegenteiliger versprechungen muss deutschland seinen haftungsanteil evtl. ausweiten und dann davon über 400 mrd tragen + im ernstfall würde es auch mit seinen goldreserven und anderen sachwerten haften müssen + gespenst der zwangshypotheken auf immobilien- und grundbesitz wie schon 1923 und 1948 geht um   +++ erpresst? :  rechtzeitig zum eu-gipfel über die efsf-ausweitung wird schuldenschnitt für griechenland durchgedrückt + private gläubiger wie banken verzichten auf 50% ihrer forderungen + laut financial times deutschland wurden die banken in verhandlungen mit regierungsvertretern dazu genötigt   +++   schöne neue welt ? : nach beenden der revolution in libyen durch hinrichtung diktator gaddafis wird scharia von übergangsregierung zur neuen gesetzesgrundlage des landes erklärt + im post-revolutionären tunesien gewinnen bei den ersten freien demokratischen wahlen islamistische partei die mehrheit + am westen orientierte reiche tunesier bangen um freiheit im land + diplomaten äussern furcht vor einer radikalisierung der nordafrikanischen länder   +++ datenschatz (I) :  deutsche behörden machen immer öfter gebrauch von internetdiensten, um an nutzerdaten zu gelangen + in der ersten jahreshälfte gingen über 1000 entsprechende anfragen an google ein, ein anstieg gegenüber dem vorjahr um 38% + google musste in 67% der fälle die daten herausgeben + inzwischen gängige praxis auch in anderen ländern wie den usa   +++ datenschatz (II) : polizei hannover nutzt facebook für die fahndung + durch das weitverzweigte netzwerk liessen sich täter- und zeugensuchen in einem grossen personenkreis kommunizieren, was zum fahndungserfolg beitrage + ausserdem biete das netzwerk umfangreiche informationen darüber, wer mit wem bekannt oder befreundet sei + aufgrund mangelhafter datenschutzregulierung in deutschland für  facebook bewegt sich polizei hierbei in rechtlicher grauzone   +++   drohgebärden : afghanische taliban drohen in internetbotschaft, künftig gegen ausländische christliche hilfsorganisationen vorzugehen und zu vernichten +  listen sämtlicher organisationen sowie zum christentum konvertierter muslime lägen ihnen für diesen „feldzug“ bereits vor   +++ 

abgründe der woche

02/04/2011

+++   desaströs : havariertes kraftwerk fukushima weiter ausser kontrolle + radioaktiv verseuchtes wasser läuft in den pazifik + grundwasser ebenfalls verseucht + laut experten unglück von fukushima schlimmer als tschernobyl   +++   bedenklich (I) : usa und eu erhöhen als reaktion auf fukushima-katastrophe die grenzwerte für radioaktive belastung in lebensmitteln und wasser drastisch   +++   gewaltspirale (I) : an der elfenbeinküste hält der gewaltsame machtkampf um die präsidentschaft an + hunderte tote pro tag + zehntausende flüchtlinge + humanitäre katastrophe droht   +++   gewaltspirale (II) : gewalttätige proteste in afghanistan + reaktion auf koranverbrennung eines amerikanischen pastors + anschläge auf un-gebäude   +++ bedenklich (II) : eu erwägt sonderschutz für libyen-flüchtlinge + tritt dieser in kraft, müssen eu-länder den hunderttausenden flüchtlingen aus libyen vorübergehenden aufenthalt von mindestens einem jahr gewähren + flüchtlinge überwiegend männer, darunter viele vertriebe aus somalia und eritrea, die nicht in ihre herkunftsländer zurück geschickt werden können   +++ rote ideologie im grünen gewand : grüne gewinnen landtagswahl in baden-württemberg + parteiprogramm sieht u.a. massiven ausbau frühkindlicher betreuung vor + einrichtung von ganztagsschulen, wo explizit verständnis für homosexualität und „regenbogenfamilien“ gefördert werden soll + adoptionsrecht und reproduktionsmedizin für homosexuelle und singles   +++   kurzer prozess : zum christentum konvertierter eriträer mussie eyob in saudi-arabien verhaftet, wegen gespräch mit muslimen über christlichen glauben + ihm droht hinrichtung   +++

Said Musa freigelassen!

05/03/2011

Zur Abwechslung mal eine erfreuliche Nachricht: der in Afghanistan inhaftierte Christ Said Musa wurde inzwischen Dank internationalen Drucks -und sicher nicht zuletzt auch Dank der Intervention von Oben- freigelassen. Er hat Afghanistan mit unbekanntem Ziel verlassen. Wir wünschen ihm und seinen Angehörigen alles Gute und Gottes Segen.

Die Lage des anderen in Afghanistan inhaftierten Christen Shoib Assadullah bleibt weiterhin prekär. Wer die Petition zur Freilassung der beiden noch nicht unterschrieben hat, kann das hier nachholen.

Gebetsaufruf von Open Doors

Petition für verurteilte Christen in Afghanistan

24/02/2011

Wer die PETITION für die beiden zum Tode verurteilten afghanischen Christen SHOAIB ASSADULLAH und SAID MUSA noch nicht unterschrieben hat, kann das auf der Seite Barnabas Fund tun. Die beiden Konvertiten können jederzeit hingerichtet werden.

Shoaib Assadullah/ Said Musa

Shoaib Assadullah wurde wegen Apostasie verurteilt, weil er einem anderen Afghanen ein Neues Testament gegeben hatte. Said Musa, Vater von sechs Kindern, wurde seit Mai 2010 im Gefängnis aufgrund seines christlichen Glaubens wiederholt gefoltert und missbraucht, ein Anwalt zu seiner Verteidigung wurde ihm untersagt. In mehreren Briefen aus dem Gefängnis hat er um Hilfe gebeten. Beide Christen wollen ihrem Glauben treu bleiben.

Für Unterstützung durch den deutschen Aussenminister, Email an: poststelle@auswaertiges-amt.de

Unglaublich:Obama bekommt Friedensnobelpreis!

09/10/2009

Womit hat er den verdient?! Welche Erfolge hat Obama in den wenigen Monaten seiner Präsidentschaft aufzuweisen?! Die Jury begründet ihre Entscheidung mit „seinen außergewöhnlichen Bemühungen zur Stärkung der internationalen Diplomatie und zur Zusammenarbeit zwischen den Völkern. Das Komitee hat dabei besonderes Augenmerk auf Obamas Vision und seine Arbeit für eine Welt ohne Atomwaffen gelegt“.

Ist das alles? Nur weil einer schöne Worte macht, bekommt er diese Auszeichnung? Die Fakten sehen anders aus: der unrechtmässige, imperialistische Angriffskrieg in Afghanistan wird auch unter ihm fortgesetzt, die Truppen aufgestockt, verstärkter Druck auf die Bündnispartner ausgeübt. Die Truppen im Irak sind trotz grossartiger Versprechungen noch nicht abgezogen. Auf dem Boden unabhängiger Nationen werden unter dem Vorwand des ‚Krieges gegen den Terror‘ Militärinterventionen durchgeführt, mit Israel zusammen wird die bisher grösste gemeinsame Militärübung im Nahen Osten geplant.

Das Militärbudget unter Obama ist das grösste der ganzen Weltgeschichte, im Jahr 2010 sollen mit 534 Milliarden US-Dollar rund 20 Milliarden mehr als 2009 ausgegeben werden! Offensichtlich spielt das Militär bei der Ausarbeitung der nationalen Politik eine stärkere Rolle als vorher unter Bush. Die  USA geben für die Rüstung so viel Geld aus wie alle anderen Länder der Welt zusammen. Ganz davon abgesehen, dass die grössenwahnsinnigen Amerikaner gerade heute den Mond bombadieren.

Entweder ist das norwegische Nobel-Komitee blind auf beiden Augen oder nicht so unabhängig wie uns vorgegaukelt wird. Wie dem auch sei, diese Auszeichnung ist verdächtig früh und kommt zu einem Zeitpunkt, wo die Beliebtheit Obamas vor allem bei seinen Landsleuten rapide abnimmt. Bei dem momentanen Stand der Dinge ist sie ein Hohn!