Posts Tagged ‘EU’

Watschen für den Weltmeister

14/08/2012

Der deutsche Export floriert, ist derzeit Weltspitze. Da könnte man sich doch eigentlich freuen. Sich freuen, über deutschen Erfolg!? Schon gut, schon gut. Zu viel verlangt von unseren europäischen Nachbarn oder den Amerikanern, bei denen es nicht so glatt läuft.

Aber damit auch hier in Deutschland erst gar keine Freude aufkommt oder gar so etwas wie Stolz auf die deutschen Tugenden, die zumindest in unserem Wirtschaftsleben noch immer wirksam sind, werden wir künftig von der EU für gute Leistungen abgemahnt. Denn wir selbst kaufen nicht genug von unseren eigenen Produkten – und sind mit dieser Import-Export-Bilanz „einer der zentralen Auslöser der weltweiten Finanzkrise“.

Jetzt wissen wir also endlich, wo sie herrührt, die Krise! Da ist es ja nur recht und billig, dass wir die Zeche für alle zahlen…

abgründe der woche

11/11/2011

+++   eudssr : eu-komissionspräsident barroso fordert einführung des euro für alle eu länder + zerfall und spaltung der eu + eu-länder ohne euro sind derzeit bulgarien, dänemark, lettland, litauen, polen, rumänien, schweden, tschechien, ungarn sowie das vereinigte königreich   +++   wackelkandidat : efsf-chef regling rechnet mit baldigem antrag italiens auf hilfen aus dem euro-rettungsschirm + bis zu einer billion euro würden dann für italien aufgebracht + efsf-schirm soll im dezember nochmals aufgestockt werden   +++   wettrüsten : usa plant lieferung von tausenden fliegerbomben und anderen waffen an seine verbündeten im nahen osten wie die arabischen emirate + derweil warnt auch us-verteidigungsminister panetta vor unvorhersehbaren folgen bei einem angriff auf den iran   +++   big brother : massen-sms-dienst twitter muss nutzerdaten an us-justizbehörden aushändigen, für ermittlungen in der wikileaks-affäre  +++   signalwirkung ? : kirchengeschichtllich bedeutende kirche hagia sophia in izmit (nicäa), schauplatz zweier ökumenischer konzile vor dem morgenländischen schisma, wieder in moschee umgewandelt + die kirche war ab 1331 als moschee genutzt worden + von 1920 an diente sie jedoch als museum + auf antrag durften dort auch christliche gottesdienste gefeiert werden, wie auch in anderen ehemaligen kirchen in der türkei, die jetzt museen sind    +++ 

abgründe der woche

05/11/2011

+++   weltregierung ante portas : g20-gipfel in cannes beschliesst, dass iwf künftig die kontrolle über die finanzen von eu-pleiteländern übernimmt + iwf soll etwa den vollzug der sparpläne italiens kontrollieren und dem euro-rettungsfonds gelder geben + mitbestimmung von ländern wie china und den usa in europa damit weg geebnet   +++   eudssr : griechenlands premier papandreou zieht pläne für volksabstimmung über den verbleib des landes in der eurozone zurück + referendum nicht mit den anderen eu-ländern abgestimmt + harsche kritik und hoher druck von seiten der eu + deutschland und frankreich setzten vorübergehend hilfszahlungen an griechenland aus   +++   aus dem auge, aus dem sinn ? : lage im havarierten kernkraftwerk fukushima bleibt kritisch + unkontrollierte kernspaltung in reaktor 2 befürchtet + in fukushima hatte es bereits in 3 reaktoren kernschmelzen gegeben + stilllegung des akw wird laut experten mindestens 30 jahre dauern + internationale atomenergiebehörde (iaea) rechnet trotz des unglücks in japan mit zahlreichem neubau von atomkraftwerken weltweit   +++   zündstoff (I) : scharfe kritik an unesco wegen aufnahme palästinas + unesco erste un-organisation, die palästina als staat anerkennt + usa, kanada und israel setzen freiwillige zahlungen an die organisation aus + israel beschliesst ausserdem als reaktion auf unesco-aufnahme den siedlungsbau im besetzten palästinensischen ost-jerusalem + bau von 2000 neuen häusern geplant   +++   drohgebärden : in erwartung eines berichts der atomenergiebehörde iaea über irans atomprogramm diskutiert israels premier netanyahu laut „haaretz“ derzeit mit seinem kabinett einen militärschlag gegen iranische atomanlagen + noch fehlt ihm die notwendige mehrheit + israelische militärspitze und geheimdienst gegen solchen angriff + iran in habachtstellung +++ zündstoff (II) : brandanschlag auf redaktionsbüros des französischen satireblatts „charlie hebdo“ + die zeitschrift hatte zuvor am gleichen tag eine sonderausgabe über die islamistischen wahlgewinner in tunesien herausgegeben + webseite gehackt + redakteure unter polizeischutz   +++ 

abgründe der woche

30/07/2011

+++   zitterpartie : bisher keine einigung im schuldenstreit der usa + wenn bis dienstag die schuldenobergrenze von derzeit 14,3 billionen dollar nicht erhöht wird, droht zahlungsunfähigkeit + dies hätte unabsehbare folgen für die gesamte weltwirtschaft, fürchten experten   +++   entschlossen : die eu setzt nach den anschlägen von norwegen den kampf gegen rechtsextremismus und fremdenfeindlichkeit auf agenda des nächsten treffens im september + geplant ist ausserdem ein anti-radikalisierungsnetzwerk aus religionsführern, wissenschaftlern, sozialarbeitern und der polizei + auch europol will genaues porträt des rechtspopulismus in europa vorlegen + diese massnahmen u.a. gefordert vom zentralrat der muslime in deutschland   +++   aufgedeckt : ein paper der university of alabama widerlegt nach auswertung von nasa-daten klimaerwärmungs-modelle des ipcc + prognosen weichen immens von tatsächlich gemessenen daten zur erdstrahlung ab + ein weiteres indiz dafür, dass die weltweit propagierte klimaerwärmungs-ideologie haltlos ist   +++   umgeschichtet : im zuge der euro-krise ziehen nach griechen und iren nun auch italiener vermehrt geld von inländischen konten ab und legen es auf tessiner banken an + auch immobilien in ostdeutschen städten wie leipzig und dresden beliebte investitionsobjekte für vermögende italiener   +++   fragwürdig : chef der bundesagentur für arbeit weise fordert jährlichen zuzug von mindestens 200.000 einwanderern in deutschland, um wirtschaft in gang zu halten + fachkräfte könnten nicht aus deutschen arbeitslosen rekrutiert werden   +++

abgründe der woche

09/07/2011

+++   grössenwahn : wissenschaftler wollen neues erdzeitalter „anthropozän“ beweisen + der mensch habe inzwischen so grossen einfluss auf die natur und den planeten, dass man von der geologischen epoche des „zeitalters des menschen“ sprechen könne + auf einer tagung der geologischen gesellschaft wurden indizien präsentiert, u.a. die weiträumige umgestaltung der erdoberfläche durch den menschen, der angeblich anthropogene klimawandel, ausrottung von tier- und pflanzenarten   +++ pulverfass : in kairo erneut zehntausende am demonstrieren gegen übergangsregierung + lage in libyen, jemen, syrien weiter angespannt   +++   folgeschaden : laut aktuellen untersuchungen sind 45% der kinder aus fukushima radioaktiv verstrahlt   +++ irrsinn : bundesregierung debattiert über mögliche unterirdische co2-endlager + lagerstätten in norddeutschland vorgesehen + bürgerinitiativen laufen sturm + immenser energieaufwand, um co2 lagerungsfähig zu machen + lagerstätten zudem risikant für mensch und umwelt   +++   schotten dicht : nach dänemark führt nun auch norwegen wieder ständige grenzkontrollen zu nachbarländern ein + dänemark hatte sich mit seiner entscheidung heftige kritik der eu zugezogen + norwegen nicht teil der eu, aber mitglied im schengen-raum   +++   marktlücke : goldautomaten gold-to-go am florieren + bereits neun automaten deutschlandweit + nach las vegas und den arabischen emiraten nun auch goldautomat in londoner shoppingcenter aufgestellt +++ abgründig : klinik im indischen indore vollzieht hunderte geschlechtsumwandlungen an kleinen mädchen pro jahr + jungen haben in indien einen weitaus höheren stellenwert als mädchen + abtreibungsrate bei mädchen überproportional hoch   +++

abgründe der woche

28/05/2011

+++   japan-gau : havariertes kraftwerk fukushima nun durch taifun bedroht + laut betreiber tepco kein ausreichender schutz vor stürmen und starkregen vorhanden + austretendes radioaktives material könnte dadurch noch stärker verbreitet werden + am freitag kam es ausserdem in einem weiteren kernkraftwerk am standort fukushima zu einem brand   +++ euro-krise : laut studie der eth zürich ist das interesse der schweizer an eu-beitritt gesunken + nur noch 19% der 2011 befragten können sich beitritt vorstellen + 2010 waren es noch 31% gewesen + euro hat gegenüber dem schweizer franken seit 2008 bereits ca. 25% an wert verloren   +++   überwachung (I): nicolas sarkozy fordert auf internetkonferenz in paris regierungseingriff in das internet + er fordert ein „zivilisiertes internet“   +++   überwachung (II): usa speichern flugpassagierdaten künftig für 15 jahre + darunter kreditkarten- und kontonummern, telefonnummern, adressen, aufenthaltsorte + eu stimmt dieser neuregelung zu   +++   überwachung (III) : google lässt gesichtserkennungssoftware patentieren + plant aber angeblich keine anwendung der software bei der suchfunktion +++   neutralitätswahn : welch kranke ausmasse das gender mainstreaming nehmen kann, zeigt sich bei einem kanadischen paar, das sich weigert, das geschlecht ihres 4 monate alten babys bekanntzugeben + „storm“ soll geschlechtsneutral aufwachsen und laut seiner mutter „selbst entdecken, was er oder sie sein möchte“ +++   erschütternde bilanz : in deutschland steigt die zahl der kindstötungen, meldet spiegel online + anstieg über 20% im jahr 2010 auf 183 fälle + im artikel nicht erwähnt werden die 110’400 abtreibungen, die 2010 erfolgt sind   +++ 

Das Guttenberg-Komplott

22/02/2011

Eine Hypothese

1. Die Dissertation des Freiherrn zu Guttenberg ist offenbar zu großen Teilen ein Mosaik aus Textfragmenten, die aus fremder Feder stammen, doch nicht als solche gekennzeichnet sind. Die FAZ spricht von „strategischem Vorgehen“ und nennt jenes virtuose Flechtwerk ungenannter Quellen eine „aufwendige und liebevoll hergestellte Täuschung“. Die FAZ folgert: „Wer hier am Werk war, wusste, was er tat, und dass es nicht gestattet ist.“

Guttenbergs Stellungnahme am heutigen Montagabend in Kelkheim, sein Verzicht auf den Doktortitel, da seine Arbeit wissenschaftlichen Standards nicht genüge, Fehler enthalte und er beim Verfassen den Überblick über die Quellen verloren habe, kommt wenig überzeugend rüber. Also?

2. Wir folgern: der Freiherr kann unmöglich selbst hier am Werk gewesen sein. Karl-Theo mit seiner Gelfrisur mag zwar etwas geleckt daherkommen, aber unehrenhaft wirkt er nicht, siehe sein familiäres Umfeld, seine Erziehung, seinen Lebenswandel. Guttenberg gibt es ja bislang nicht zu, aber der Betrug von seiner Seite besteht vielleicht eher im – unrechtmässigen – Engagement eines Ghostwriters. Oder, die mildere Variante, in allzu blindem Vertrauen auf die ausgeweiteten Dienste eines „wissenschaftlichen Assistenten“, welcher vielleicht bewusst beauftragt wurde, die Dissertation auf eben diese dreiste, wenn auch raffinierte Art zu „komponieren“. Falls es sich so verhält, kam dieser Auftrag aber sicher nicht von Guttenberg selbst. Einen fremdverfassten Text als einen eigenen auszugeben ist aber so oder so unehrenhaft – hier beisst sich die Katze in den Schwanz.

Vielleicht ist Guttenbergs überraschende Erkenntnis über die Qualitätsmängel seiner Wochenendlektüre  tatsächlich eine Überraschung gewesen. Vielleicht hat der vielbeschäftigte Jungpolitiker und Familienvater die Arbeit damals tatsächlich keiner so genauen Prüfung unterzogen, ganz sicher keiner Plagiatsprüfung, wie sie zur Zeit geschieht. Nein, ihm wurde die Seriosität des „Assistenten“ zugesichert, und er hat sich darauf verlassen. Warum aber würde jemand dem Freiherrn einen solchen Fallstrick legen wollen?

3. Guttenbergs Ansichten und die seines unmittelbaren parteipolitischen Umfelds, bezüglich Deutschlands Rolle in der EU und der EU-Politik im Allgemeinen, passen nicht zur Schiene, die die CDU und Frau Merkel fahren. Im Anhang der Dissertation heißt es u.a. über die damals noch im Entwurfsstadium befindliche EU-Verfassung: „Es muss verhindert werden, dass es zu einer zentralen Steuerung der Wirtschaftspolitik kommt.“, S. 409. Genau das aber wird inzwischen auf jedem G20-Gipfel lautstark gefordert, und nicht nur da.

Auszug Guttenberg-Dissertation, S. 409

Weiters fragt sich, ob Merkel vornehmlich da so brav im Gleis bleibt, weil sie mit ihrer – angeblich nicht existenten – Stasi-Akte erpressbar ist. Sie war politisch kein unbeschriebenes Blatt, als sie kurz nach dem Mauerfall ihre kometenhafte Karriere in der BRD-Regierung begann. Auch wenn sie sich zunächst meist gegen die Vorstöße zu mehr EU-Kollektivkontrolle wehrt, am Ende knickt sie ja doch ein. Derzeit stärkt sie Guttenberg den Rücken: Wie lange noch? Deutschlands Interessen, soviel steht fest, vertritt Merkel schon lange nicht mehr.

Weiterlesen:

Karl Theo zu Guttenberg und seine Ansichten zur EU-Politik

Angela Merkels DDR-Vergangenheit I

Angela Merkels DDR-Vergangenheit II

War ein Ghostwriter am Werk?

abgründe der woche

16/10/2010

+++ rien ne va plus : wegen der streiks in französischen häfen und raffinerien kommt es zu engpässen an pariser flughäfen und hunderten tankstellen landesweit + viele tankstellen bereits geschlossen +++ eudssr : moskauer patriarch kyrill vergleicht in gespräch mit bundespräsident wulff eu mit udssr + in udssr war religiöses leben aus dem alltag verbannt zugunsten der atheistischen ideologie + in der eu sei dies ebenfalls der fall, wenn auch eher unterschwellig + in der eu würden „der menschenrechte willen … kreuze aus schulen und die religion aus der öffentlichkeit verbannt“ +++ scharia in deutschland : deutsche gerichte wenden seit jahren im familien- und erbrecht scharia an, und „das ist auch gut so“, sagt rechtsprofessor krüger, uni köln + scharia neben deutschem strafrecht sei „ausdruck der globalisierung“ + zwangsehen und steinigungen blieben aber weiterhin verboten in deutschland (!) +++ mehr moscheen für deutschland : islambeauftragter der erzdiözese paderborn aloys butzkamm spielt christenverfolgung in der türkei herunter + auch seien keine weiteren kirchen dort notwendig + allerdings gebe es zu wenig moscheen für die in deutschland lebenden muslime +++ interreligiöse toleranz (I) : saudi-arabische religionspolizei verhaftet priester und zwölf laien wegen organisation von privater messfeier in hotel in riyadh + 150 personen hatten an hl. messe teilgenommen, darunter keine saudis + festnahme wegen missionierungsvorwurf + mission nur muslimen gestattet, todesstrafe für abfall vom islam + inhaftierte inzwischen wieder freigelassen +++ interreligiöse toleranz (II) : basilika in wallfahrtsort mariazell für anti-islam-hetze missbraucht + schwarze grafitti „der koran ist dem teufel seine bibel“ von unbekannten an die wand gesprüht +++ interreligiöse toleranz (III): wiener erzbischof kardinal schönborn fordert bei diözesanversammlung strukturreformen für die kirche + er lobte reduzierung der anzahl der pfarren nach französischem modell, z.b. in der diözese carcassone wurden aus 250 pfarren 17 + schönborn betonte ausserdem, dass die kirche bereit sein müsse, sich auf die säkulare welt einzulassen und vielfalt der religionen wahrzunehmen +++ „echt“ voll daneben : evangelische kirchenzeitschrift „echt“ propagiert sex vor der ehe + herausgeber und pfarrer wegner-nord rät als antwort auf einen leserbrief, die leserin solle dem drängen ihres freundes ruhig nachgeben und ihre leidenschaft genießen + verweis auf alttestamentliches „hohelied der liebe“, wo angeblich intimitäten zweier unverheirateter verliebter gepriesen würden +++

abgründe der woche

09/10/2010

+++   von wegen global warming : russische wissenschaftler prognostizieren kältesten winter seit 1000 jahren + regierung bereitet nothilfe für obdachlose in städten wie moskau vor   +++   eu-diktatur (I) : präsident van rompuy fordert umgekehrte mehrheitsentscheidungen + beschlüsse der eu-kommission könnten damit sofort umgesetzt werden, es sei denn, eine mehrheit der mitgliedsstaaten lehnte sie ab + dadurch sollen ländern schneller sanktionen auferlegt werden können, wenn diese mit ihrer verschuldung gegen die stabilitätskriterien verstossen   +++   eu-diktatur (II) : energie-kommissar oettinger will nationale genehmigungsverfahren für großprojekte im energiesektor aushebeln + eu-kommission soll mit „speziellen befugnissen“ ausgerüstet werden, um solche projekte auch bei „konflikten oder verzögerungen“ durchziehen zu können   +++   spielgeld : vorwürfe gegen china, das seine währung künstlich tief hält und somit exportvorteile erzielt + konferenz von weltbank und iwf in washington über gefahr eines weltweiten abwertungswettlaufs + goldpreis steigt   +++   blutroter giftschlamm : chemieunfall in ungarn schwemmt roten bauxitschlamm über eine fläche von über 40 km2 + donau verseucht   +++   islamisierung europas (I) : bundespräsident wulff äußerte in seiner rede zum 3. oktober, dass der islam „inzwischen auch zu deutschland“ gehöre + wolfgang schäuble hatte bereits 2006 verlauten lassen, dass der islam ein teil deutschlands sei + widerspruch von seiten der internationalen konferenz bekennender gemeinschaften + „nicht der islam gehört zu deutschland, sondern die muslime, die in deutschland leben, sofern sie die verfassung bejahen und leben und sich integrieren wollen“, so präsident rüß   +++   islamisierung europas (II) : uni osnabrück bietet als erste deutsche uni ab dem wintersemester fortbildungsseminare für imame an + nachfrage ist groß + ein großteil der imame in deutschland spricht kaum deutsch + sie seien aber als gemeindebetreuer und seelsorger essentiell für die integration und den dialog mit in deutschland lebenden muslimen   +++   islamisierung europas (III) : erzbischöfliches schulamt der diözese wien begrüßt verteilung der inzwischen siebten ausgabe des „interreligiösen kalenders“ an 130.000 österreichische schüler + kalender enthält bibelverse und koranverse + das kalenderprojekt diene der interreligiösen begegnung in „toleranz, offenheit füreinander und wertschätzung“, suche nach „gemeinsamen wurzeln“ + der islam leugnet gottessohnschaft und auferstehung christi + glaube an heilige trinität wird als polytheismus verurteilt   +++

 

abgründe der woche

18/09/2010

+++    kompetenzüberschreitung : bericht der faz stellt vorgehen des bundespräsidenten im fall sarrazin in frage + unabhängigkeit der bundesbank sei untergraben worden + wulff habe der „bundesbank die bedingungen“ zur vertragsauflösung von sarrazins mandat diktiert   +++   kontroversen : papstbesuch in grossbritannien stösst auf laute kritik, besonders aus homosexuellenkreisen + mit genugtuung sehen diese, dass benedikt xvi in westminster abbey auch einer anglikanischen priesterin die hand geben wird + schwulenrechtler fordern vehement liberalisierung der katholischen kirche und haltung des papstes + in london finden seit 11 jahren jeden zweiten Sonntag sogenannte „soho masses“ explizit für homosexuelle katholiken statt   +++   datensammelwut (I) : krankenkasse kkh-allianz arbeitet an projekt, um elektronische gesundheitskarte (egk) und e-personalausweis miteinander zu verknüpfen + technisch problemlos möglich + versicherte sollen sich per e-ausweis im internet identifizieren und dann auf ihre in der egk-datenbank befindlichen gesundheitsdaten zugreifen können + um das vorhaben attraktiv zu machen, werden ab oktober die dazu erfoderlichen lesegeräte gratis an die versicherten ausgegeben +++   datensammelwut (II) : innenminister de maiziere plant elektronische identifikationskarte für nicht-eu-bürger in deutschland + auf karte sollen zwei fingerabdrücke und foto gespeichert sein + karte soll auch zur identifikation im internet dienen + einführung ab mai 2011 geplant   +++   eu-erweiterung: türkei stimmt mit überwältigender mehrheit für verfassungsreferendum, welches den weg zur eu-mitgliedschaft ebnen soll + ministerpräsident erdogan sieht sein land längst als weltmacht, wie er auf einem kongress im frühjahr 2010 verkündete + frankreich und finnland wollen sich darüber hinaus für eine erleichterte rasche aufnahme des islamischen staates in die eu einsetzen   +++   undurchsichtig : umstrittenes moscheebauprojekt am new yorker ground zero wirft weiter fragen auf + grundstück eingetragen auf firma soho properties, die von arabischstämmigen geschäftsmännern mit dubioser vergangenheit und verbindungen zur arabischen liga geführt wird + finanzierungshintergrund des moscheeprojekts liegt weiter im dunkeln   +++   aus der luft gegriffen : benediktinermönch anselm grün behauptet in seinem neuen buch „gott, geld und gewissen – mönch und manager im gespräch“, jesus habe für seine „vorträge“ geld verlangt + buch soll zeigen, dass gott und geld keine gegensätze seien + grün beruft sich in seinen thesen auf hinweise in evangelien, wonach jesus eine kasse gehabt habe   +++