Posts Tagged ‘Griechenland’

abgründe der woche

08/10/2011

+++   protestwelle : weiter teils gewalttätige proteste in griechenland gegen sparpläne der regierung + studentenproteste in chile + proteste an der wall street und in weiteren us-städten gegen bankensystem und wirtschaftskrise + aufruf zu weltweiten protesten   +++   rettungsschirm : aus angst um innere sicherheit hat griechenland 400 kampfpanzer und 100 gepanzerte militärfahrzeuge bestellt + bestellt sind die fahrzeuge in den usa + bezahlt wird mit milliarden aus dem eu-rettungsschirm   +++ kopftuchzwang : im oberägyptischen beni mazar wird koptisches mädchen von schulbesuch suspendiert + die 14jährige christin weigerte sich, ein kopftuch zu tragen + internationale gesellschaft für menschenrechte (igfm) besorgt, dass islamistische gruppierungen im zuge der umwälzungen des arabischen frühlings die rechte von nichtmuslimen weiter beschneiden   +++   big brother : datenschutzexperte jon callas geht davon aus, dass internetgiganten wie google und facebook künftig zumindest staatlich kontrolliert, wenn nicht sogar verstaatlicht werden + ihr angebot z.b. auch bei der nutzung mobilen internets würde sich schon bald zur grundversorgung entwickeln + bisher diktieren diese unternehmen die regeln der nutzung und erschaffen neue wege der sozialen interaktion + gefahr der monopolbildung droht + callas fürchtet, dass regierungen daher künftig eigene regeln aufstellen werden, was internetnutzung, angebote und datensammlung betrifft   +++  

abgründe der woche

27/08/2011

+++   stürmisch (I) : hurrikan „irene“ im ansturm auf us-ostküste + new yorker u-bahn und flughäfen geschlossen + um die 250 000 menschen evakuiert, notunterkünfte eingerichtet    +++   stürmisch (II) : taifun „muifa“ im ansturm auf die chinesische ostküste + hunderte flüge gestrichen, ca. 500 000 menschen evakuiert +++ klamm : griechenlands liquiditätsprobleme verschärfen sich + griechische banken sahen sich daher gezwungen, die nothilfe der ezb in anspruch zu nehmen + diese emergency liquidity assistance (ela) wurde bislang nur von den iren genutzt   +++   aufbegehrt : welle der jugendproteste schwappt von einem land ins andere + derzeit wird protestiert in griechenland, spanien, grossbritannien, diversen arabischen ländern, israel, chile   +++   zeitgeistig : in berlin sind für den papstbesuch ende september etliche kritische demonstrationen angekündigt + der offen homosexuell lebende regierende bürgermeister wowereit zeigt verständnis für die papstgegner + laut wowereit wollen diese mit ihren protesten darauf hinweisen, dass „die katholische kirche mit ihrer lehre thesen vertritt, die weit in die zurückliegenden jahrtausende gehören, aber nicht in die neuzeit“   +++ 

abgründe der woche

21/05/2011

+++   ausgeblendet : im kernkraftwerk fukushima ereignete sich bereits kurz nach dem fatalen erdbeben eine kernschmelze in reaktor 1 + weitere kernschmelzen nicht auszuschliessen + lage im kraftwerk nach wie vor ausser kontrolle + berichterstattung über fukushima inzwischen fast völlig versiegt + derweil nimmt die schweizer armee den wehrpflichtigen, die an der jährlichen militärübung teilnehmen, die geigerzähler ab + erhöhte radioaktivitätswerte in europa ?   +++ frustriert : nach den arabischen ländern scheinen revolutionäre umbrüche auch in südeuropa in reichweite + in spanien gehen täglich zehntausende überwiegend junge menschen auf die strasse + griechischer präsident erwägt militäreinsatz gegen gewalttätige demonstranten + proteste gegen massenarbeitslosigkeit und sparmassnahmen der regierung   +++  eigensinnig : israel genehmigt bau von 1520 neuen siedlungsgebäuden in ost-jerusalem + widerspruch zu barack obamas nahost-rede am donnerstag, worin er zu erneuten friedensverhandlungen aufrief und einen palästinensischen staat innerhalb der grenzen von 1967 guthiess + benjamin netanyahu lehnt eine solche grenzziehung vehement ab + ost-jerusalem würde in diesem fall zu palästina gehören   +++   tabubruch : skandal-regisseur lars von trier vom cannes-filmfestival suspendiert + in interview hatte sich von trier positiv über albert speers künstlerische leistungen geäussert und mit sichtlichem vergnügen nachgelegt, dass er selbst ein nazi sei    +++ rätselhaftes bienensterben : schweizer forscher daniel favre experimentiert mit mobilfunkstrahlen nahe eines bienenstocks + bei aktiver funkverbindung zwischen handys stieg der lärmpegel im bienenstock stark an + mobilfunkstrahlung beeinflusst ausserdem das schwarmverhalten und das wachstum der königin +++   ausspioniert (I) : wikileaks‘ julian assange nennt facebook in einem aktuellen interview mit russia today „das beängstigendste spionageinstrument, das jemals erfunden wurde“ + us-geheimdienste hätten dank facebook zugriff auf die „weltweit umfassendste datenbank über menschen und ihre beziehungen, ihre namen, ihre adressen und ihre wohnsitze und über die kommunikation untereinander, ihre verwandten“ + assange warnt, dass jedem klar sein müsse, „dass er, wenn er seine freunde seinem facebook-konto hinzufügt, damit praktisch unentgeltlich für amerikanische nachrichtendienste arbeitet, indem er diese daten für sie vorbereitet“   +++   ausspioniert (II) : 13-jähriger us-schüler nach facebook-eintrag über mögliche racheaktion von al-quaida auf barack obama von geheimdienstbeamten verhört + eintrag stelle bedrohung für präsidenten dar   +++   misstrauisch : künftiger katholischer hauskaplan des us-repräsentantenhauses betet nach eigenen angaben „nie im namen jesu“, es sei denn, er täte „etwas katholisches“, wie etwa das lesen der messe + im heutigen tagesevangelium sagt jesus zu philippus: „alles, um was ihr in meinem namen bittet, werde ich tun, damit der vater im sohn verherrlicht wird. wenn ihr mich um etwas in meinem namen bittet, werde ich es tun.“   +++

abgründe der woche

07/05/2011

+++   gerücht oder wahrheit : angesichts einer rebellierenden bevölkerung und untilgbarer staatsschulden erwägt griechenland angeblich den ausstieg aus der eu-währungsunion + geheimtreffen freitag in luxemburg + schäuble wolle austritt „unter allen umständen“ verhindern, so spiegel online   +++ volkssturm 2.0 : bedrängter gaddafi schult nun frauen und kinder im umgang mit kalaschnikows für den einsatz an der nato-front +++   wunderwerk : nach medial inszenierter tötung des top-terroristen osama bin laden hat sich das stimmungsbild in den usa zugunsten präsident obama gewandelt + amerikaner geeint im siegestaumel über den terrorismus   +++   kehrseite der medaille : al-quaida bestätigt tod bin ladens und sinnt nun auf rache   +++ skurril : tschechische schönheitsklinik bietet ärzten und schwestern gratis schönheits-ops als entschädigung für das geringe gehalt + so versucht die klinik, die abwanderung des personals ins besser zahlende deutschland zu verhindern   +++ anspruchsvoll : afrikanische asylbewerber im schweizer kanton neuenburg weigern sich, notunterkunft zu beziehen + die mit asylbewerbern überlasteten kantone mussten provisorische unterkünfte errichten, die keine fenster haben   +++   auf schritt und tritt : angesichts des iphone „locationgate“ räumt google nun ein, ebenfalls mit seinem handybetriebssystem android standortdaten von nutzern zu sammeln + nutzer können die sammelwut zwar deaktivieren, doch offenbar wurde nicht klar kommuniziert, wie das funktioniere + die daten seien für das unternehmen „extrem wertvoll“   +++   christen unter druck : im aufständischen syrien ist die lage für christen extrem angespannt + sie befürchten gewalttaten von seiten der fundamentalistischen rebellen + etwa 15% von syriens einwohnern sind christen   +++ 

abgründe der woche

16/04/2011

+++   super-gau (I) : techniker in fukushima versuchen inzwischen mit mineraliensäcken im meer, die radioaktive verseuchung einzudämmen + weiterhin vereinzelte nachbeben, unkalkulierbares risiko + politiker verharmlosen die situation + essen bei pr-aktionen demonstrativ obst und gemüse aus der verstrahlten region   +++   super-gau (II) : währenddessen hat sich um tschernobyl ein bizarrer tourismus entwickelt + 120 euro für die tagesreise ab kiev für schaulustige + die busse sind voll + führung, geigerzähler und unterschrift, später die veranstalter nicht wegen gesundheitsschäden zu verklagen, inklusive   +++ staatspleite : griechenland im finanziellen ausnahmezustand + erreichen der sparziele im rahmen des eu-rettungspaketes utopisch + öffentliche einrichtungen wie krankenhäuser müssen teils schliessen, weil mittel für personal und medikamente fehlen + bürger zogen bereits milliarden euro von den banken  ab + arbeitslosigkeit steigt auf offiziell 15,1%   +++   preistreiber : der wirtschaftsaufschwung führt in der eu zu teils massiven preisanstiegen + durchschnittliche inflationsrate liegt bei 2,7% + in ländern der osterweiterung teuerung am stärksten + rumänien 8%, estland 5,1%, ungarn und bulgarien 4,6%   +++   trojanisches pferd (I) : bildungsministerin schavan (cdu) zeigt sich geradezu stolz auf die über 4 mio muslime und tausende moscheen in deutschland + sieht diese als „ausdruck einer religionsfreundlichen gesellschaft“ + sie besteht auf einführung von islamischem religionsunterricht an deutschen schulen + derzeit werden an verschiedenen unis lehrstühle eingerichtet für imame, um diese fürs lehramt auszubilden + der bund fördert diese massnahmen mit millionen euro   +++   trojanisches pferd (II) : migrationsforscher klaus bade sieht lösung für den fachkräftemangel in der deutschen alten- und krankenpflege im geförderten zuzug von tunesischen und ägyptischen flüchtlingen + mit dem verdienten geld könnten diese dann den wirtschaftlichen neustart in ihren revolutionsgebeutelten heimatländern mitfinanzieren und schliesslich dorthin zurückkehren   +++

abgründe der woche

12/03/2011

+++   super-gau : in japan droht nach heftigem erdbeben und tsunami eine reaktor-kernschmelze + hunderte tote + tausende evakuiert   +++   pleitegeier : weltgrösster anleihen-fonds pimco stösst sämtliche us-anleihen ab  + skepsis gegenüber bonität der usa + drastischer wertverlust bei staatsanleihen absehbar + pimco-chef gross nennt geldpolitik der fed einen teufelspakt + ökonomie-professor der boston university kotlikoff hält usa für bereits bankrott   +++   islamdebatte : bundespräsident wulff wiederholt vor dem nachrichtensender al-jazeera seine aussage, dass der islam zu deutschland gehöre + diese religion dürfe nicht automatisch mit terrorismus in verbindung gebracht werden + neuer bundesinnenminister friedrich hatte wulffs aussage kritisiert und widersprochen   +++   lebensfeindlich : europaparlament verabschiedet berichte zur gleichstellung von frauen und männern und nennt darin ausdrücklich abtreibung als mittel zur familienplanung + eu-länder sollten frauen zugang zu verhütungsmitteln und recht auf abtreibung garantieren   +++   big brother (I) : facebook aktiviert online-formular, mit dem nutzer  andere nutzer bei suizidverdacht anonym anzeigen können + facebook-administratoren entscheiden, ob polizei oder beratungsdienst benachrichtigt werden muss   +++   big brother (II) : web-inhalte von google, facebook, amazon werden zunehmend gefiltert + es wird nur noch angezeigt, was dem nutzer gefallen könnte + auf facebook werden entsprechend nachrichten von „freunden“ mit abweichenden meinungen als der eigenen, nicht länger angezeigt + entwicklung schleichend, nicht sofort ersichtlich, wie manche kontakte aus dem netzwerk aussortiert werden + sie tauchen dann einfach irgendwann nicht mehr auf   +++   rätselhaft (I) : eine neue uno-studie stellt bienensterben als weltweit auftretendes phänomen dar + ursachen weiterhin unklar + gegenmassnahmen ebenfalls + folgen könnten langfristig verheerend sein, da bienen 70 der 100 wichtigsten nutzpflanzen bestäuben   +++   rätselhaft (II) : im kalifornischen redondo beach wurden mehrere millionen verendeter sardellen angeschwemmt + ursache unklar + vögel rührten die toten fische nicht an   +++   ungewöhnlich : in der türkei legen schneefälle den verkehr in einzelnen regionen lahm + schulen bleiben geschlossen + auch im norden griechenlands schneefälle + häfen geschlossen + stromausfälle    +++

abgründe der woche

26/02/2011

+++   beunruhigend : in griechenland erneut gewalttätige proteste wegen hartem sparkurs der regierung + ausschreitungen in athen + streiks legen öffentlichen verkehr lahm, auch radio und fernsehen werden zeitweilig bestreikt   +++    druckmittel : revolutionäre unruhen in der islamischen welt wirken sich auf ölverfügbarkeit und ölpreis aus + ölförderung teils eingestellt oder beschränkt + revolutionäre drohen ölpipelines und förderanlagen lahmzulegen + bombenanschlag auf grösste ölraffinerie im irak + rationalisierung befürchtet   +++   richtungweisend (I) : obama-regierung erklärt bundesgesetz, das die ehe als institution zwischen mann und frau festlegt, als verfassungswidrig + bisher hatte obama sogenannte „homo-ehen“ und „eingetragene partnerschaften“ abgelehnt   +++   richtungweisend (II) : der wissenschaftsberater des weißen hauses, john holdren, bezeichnet klimawandel-skeptiker als „häretiker“ + holdren war 2009 in die kritik geraten, da er in den 70er jahren co-autor eines buches war, das sich u.a. für bevölkerungskontrolle per zwangssterilisation aussprach + holdren hatte sich daraufhin öffentlich von diesen ansichten distanziert   +++ himmelschreiend (I) : gemäss einem report des international bulletin of missionary research wurde weltweit in den letzten 10 jahren etwa 1 million christen wegen ihres glaubens gewaltsam getötet + das entspricht 270 märtyern, die täglich ihr leben lassen für ihren glauben   +++ himmelschreiend (II) : die revolution in arabien fordert weitere opfer unter den christen + in ägypten wurden ein koptischer priester erstochen, ein mönch erschossen, ein anderer entführt + ägyptisches militär zerstört schutzzäune und beschiesst koptische klöster mit maschinengewehren + mehrere mönche und klosterangestellte verletzt und verhaftet   +++   lebensverachtend : stadt freiburg verfügt bannmeile im eingangsbereich von profamilia + erschwerte bedingungen für christliche lebensschützer, die bislang direkt vor dem profamilia-gebäude die frauen ansprechen konnten und zur umkehr bewegen   +++

Der Hochverrat

24/04/2010

© Michael Mross, mmnews

Hochverrat ist in Deuschland ein Verbrechen. Schon der Versuch ist strafbar. Ist deutsche Hilfe für Griechenland Hochverrat, weil damit der eigene finanzielle Untergang eingeleitet wird?

Die Griechenlandhilfe ist rechtswidrig. Nicht nur nationale Gesetze, sondern der Maastricht Vertrag und sogar der Vertrag von Lissabon legen fest, dass Finanzhilfen zwischen Staaten illegal sind.

Der Hintergrund dieser Vorschrift ist einleuchetend: Ohne ein solches Verbot kann ein Land eine große Party feiern. Wenn dann das Geld ausgeht, müssen die anderen zahlen.

Genau das geschieht jetzt. Und es wird auch in Zukunft geschehen. Grünes Licht für Moral Hazard. Schlimmer noch: Deutschland hat nun leider nicht 50 Milliarden „auf der hohen Kante“ die man mal eben seinem Nachbarn leihen kann. Nein, das Geld muß ebenfalls per Kredit besorgt werden.

Mit jeder Milliarde, mit der Deutschland die Schuldenmärkte anzapft, gerät das Land selbst näher an den Bankrott. Er mag zwar weiter entfernt liegen als der von der Südschiene, doch er rückt jeden Tag näher.

Fortsetzung des Artikels bei mmnews HIER


Griechen, Geld, Gold

25/02/2010

Bereits im August 2008 hat der Globalstratege Connolly der Banque AIG gesagt, dass die Eurozone komplett auseinanderfallen wird, falls Deutschland nicht Rettungsaktionen in der Grössenordnung der Reparationszahlungen wie im Versailler Vertrag (1919) durchführt.

Offiziell heisst es nach dem EU-Krisengipfel von Mitte Februar, dass die Griechen sich selbst helfen sollen, die Deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau soll nur einspringen, wenn es gar nicht mehr anders geht (d.h. griechische Staatsanleihen aufkaufen, die keinen Pfifferling mehr wert sind). Wenn man dann noch liest, dass die Griechen wohl keine wirklichen Sparmassnahmen ergreifen werden, weil ihnen sonst Streiks und Aufstände im eigenen Land drohen, möchte man zu den 71% der Deutschen gezählt werden, die laut einer Emnid-Umfrage gegen ein finanzielles Eingreifen der EU in Griechenland sind.

Laut Handelsblatt schuldet Griechenland ausländischen Banken insgesamt rund 302 Mrd. Dollar, an erster Stelle der Gläubiger steht Frankreich (75Mrd. Dollar), dann die Schweiz (64 Mrd. Dollar) und Deutschland an dritter Stelle mit 43 Mrd. Dollar.

In Spanien, Portugal, Italien und Irland sieht es auch verheerend aus, den grössten Teil der Schulden haben die Staaten bei den deutschen und französischen Banken. Es ist damit zu rechnen, dass diese Länder ihre Staatsanleihen demnächst nicht mehr losbekommen. Was dann? Soll Deutschland da auch zahlen und ausgeblutet werden wie nach dem ersten Weltkrieg?

Auf manchen Seiten ist zu lesen, dass sich die Gerüchte über einen Euro-Ausstieg der stärkeren Länder verdichten und eine Währungsreform, die zum Verlust von 90% der Ersparnisse führe, vorbereitet werde. Meist wird in diesem Zusammenhang zum Kauf von Gold aufgerufen, ob das uns aber wirklich retten kann, wenn’s hart auf hart kommt? Dazu scheinen die Worte Jesu im 3. Kapitel der Offenbarung passend:

„Darum rate ich dir: Kaufe von mir Gold, das im Feuer geläutert ist, damit du reich wirst; und kaufe von mir weiße Kleider und zieh sie an, damit du nicht nackt dastehst und dich schämen musst; und kaufe Salbe für deine Augen, damit du sehen kannst. Wen ich liebe, den weise ich zurecht und nehme ihn in Zucht. Mach also Ernst und kehr um! Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten und wir werden Mahl halten, ich mit ihm und er mit mir.“