Posts Tagged ‘Jesu Geburt’

Schöne Weihnachten, liebe Leser,

24/12/2012

hier könnt ihr die schöne Vision zur Geburt Jesu von Maria Valtorta nachlesen.

Jesu Geburt

4. Dezember: Gedenktag der hl. Barbara

04/12/2010

Die heilige Barbara, Jungfrau und Märtyrerin, hat wohl Ende drittes/ Anfang viertes Jahrhundert nach Christus in der heutigen Türkei (Izmit) gelebt. Die schöne und gebildete Tochter des reichen griechischen Kaufmanns Dioscuros traf sich in heimlichen Zusammenkünften mit Christen und liess sich schliesslich gegen den Willen ihres Vaters taufen. Dieser sperrte sie daraufhin in einen Turm, um sie vor den christlichen Einflüssen fernzuhalten.

Während sich ihr Vater auf Reisen befand, veranlasste Barbara, dass anstatt zwei Fenstern drei zu Ehren der Dreifaltigkeit Gottes in den Turm eingebaut wurden; in den noch feuchten Beton ritzte sie Kreuze. Als der zurückgekehrte Vater sie daraufhin schlagen wollte, entkam die Tochter durch eine Bergspalte (daher ist sie heute u.a. die Schutzheilige für Bergleute). Schliesslich aber gelang es Dioscuros, sie dem Stadthalter zu übergeben, der sie geisseln und foltern liess. Da sie all diese Grausamkeiten auf wunderbare Weise überlebte, wurde sie schliesslich von ihrem eigenen Vater mit dem Schwert enthauptet. Der Vater selbst wurde daraufhin tödlich von einem Blitz getroffen.


Die heilige Barbara gehört zu den 14 Nothelfern, sie wird zum Schutz vor jähem Tod und als Beistand der Sterbenden angerufen. Ein alter Brauch am Barbaratag ist es, Zweige von Kirschbäumen abzuschneiden, diese über Nacht in lauwarmes Wasser zu legen und dann bis Weihnachten ins Wasser zu stellen. Genau so wie die Knospen des Barbarazweiges erblühen, soll der gläubige Christ durch die Geburt des Erlösers an Weihnachten selbst zu neuem Leben erwachen.

Es wird erzählt, dass die Heilige angesichts des Todesurteils einen verdorrten Kirschbaumzweig mit Tropfen aus ihrem Trinknapf benetzt hat und Trost darin fand, dass der Zweig in ihrer Zelle blühte.