Posts Tagged ‘Klimalüge’

Können Katholiken grün sein?

03/02/2011

Edgar L. Gärtner stellt die Frage, ob sich Katholik sein und der ökologischen Bewegung anhängen vereinbaren lässt. Interessanter Artikel, hier ein Ausschnitt:

„Joseph Ratzinger selbst hat in seinen früheren Schriften zur Eschatologie gezeigt, dass sich hinter dem malthusianischen Nihilismus und dem Versprechen einer heilen Welt ein Vorbote des Antichrist verbirgt. Sehr intensiv hat sich Ratzinger mit den Schriften des vom Anglikanismus zum Katholizismus konvertierten englischen Kardinals John Henry Newman aus dem 19. Jahrhundert beschäftigt und diesen im vergangenen Jahr während seines England-Besuches selig gesprochen. Eines der zentralen Anliegen Newmans war die Entlarvung der Machenschaften des Antichrist, der im Auftrag des Satans versucht, die Kirche von innen her zu zerstören, und zwar durch das Gift der Lüge. Eine der größten Lügen der heutigen Zeit ist zweifelsohne die Klimalüge.“

Vollständiger Artikel bei ‚eigentümlich frei

Werbeanzeigen

Weltdiktatur = Klimaschutzdiktatur?

17/12/2009

Wie errichtet man am wirkungsvollsten eine Diktatur? Indem man die Bürger dazu bringt, freiwillig und einmütig hinter dem Regime und seiner Ideologie zu stehen.

Wie müsste eine Ideologie beschaffen sein, um die gesamte Menschheit ungeachtet kultureller, religiöser und geographischer Differenzen im Einklang hinter sich aufzustellen? Im Dienste einer höheren Sache stehend, dem Gemeinwohl aller Menschen verpflichtet. Jeder kann zum Helden werden in dieser Ideologie, jeder ist zum Weltretter berufen.

Wer möchte sich einem solch hehren Ziel schon in den Weg stellen? Damit würde ja dem offensichtlich Guten widersprochen, der so offensichtlichen Wahrheit.

Zum Aufbau einer totalitären Diktatur bedarf es außerdem eines Rückgrats aus Angst, z.B. geschürt durch Verkündigung einer existentiellen Bedrohung, vor der es die Bürger zu schützen gilt.

Islamistischer Terror, Finanzkrise, Schweinegrippe? Ausreichend für Strohfeuerpanik, aber nicht bedrohlich genug.

Was aber wäre, wenn Planet Erde auf dem Spiel stände?

Dann müssten alle zusammenhalten und gemeinsam auf die Rettung unserer Lebensgrundlage hinarbeiten. Jeder wäre betroffen und würde einsehen, dass es gilt kürzer zu treten und umfassende staatliche Kontrolle notwendig ist, um die Einhaltung restriktiver Massnahmen zum Schutze des Planeten zu gewährleisten.

Die aktuelle Konferenz in “Hopenhagen” könnte den entscheidenden Schritt bedeuten für die vielbeschworene Neue Weltordnung (NWO), die sich als totalitäres Regime manifestieren wird.

Forderungen nach Massnahmen, die dem klimaschädlichen CO2-Ausstoss den Garaus machen sollen, reichen von Steuererhebungen auf alle CO2-produzierenden Aktivitäten wie z.B. Autofahren, Heizen, Nahrungsmittelherstellung und -konsum, bis hin zu Geburtenkontrolle nach chinesischem Modell, da jeder weitere Erdenbürger ein potentieller Klimaschädling sei und demnach das Bevölkerungswachstum streng reguliert werden müsse.

Fakt ist jedoch: die Klimaerwärmung verursacht durch CO2 ist eine Lüge! Das Klima verläuft im Laufe der Erdgeschichte stets schwankend in kühleren und wärmeren Perioden. CO2 nimmt sich mit einem Anteil von 0,038% an der Atmosphäre verschwindend gering aus, zweitens ist es aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften gar nicht in der Lage, Wärme derart zu absorbieren, dass es den sogenannten Treibhauseffekt verursachen könnte, der angeblich die Erde erwärmt.

Messungen zeigen, dass sich ausserdem das Klima seit 10 Jahren überhaupt nicht erwärmt, sogar eher ein Abkühlungstrend zu beobachten ist.

Vor diesem Hintergrund wird klar, welches Spiel hier gespielt wird. Während Kritiker, die die Konsensmeinung in Frage stellen, als  „Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt und damit quasi für verrückt erklärt werden, ist tatsächlich eine Riesen-Verschwörung im Gange.

Die Klima-Lüge ist nicht die einzige Lüge, die uns aufgetischt wird. Terrorismusgefahr und Pandemien sind ebenfalls inszeniert und durch gleichgeschaltete Medien aufgebauscht, um die Kollektivmeinung zu formen. Dies geschieht so lange – augenscheinlich in immer kürzeren Intervallen – bis die Weltbürger gereift sind, eine Ideologie anzunehmen und mit allen Kräften zu unterstützen und zu verteidigen, wie von den Drahtziehern bestimmt.

Seit Jahrzehnten wird die Infrastruktur für einen gigantischen Überwachungsstaat vorbereitet und ausgebaut. Am internationalen Begeisterungssturm für den gegenwärtigen US-Präsidenten, von den Medien als “Messias” stilisiert, lässt sich ausserdem ablesen, dass mit der kommenden Diktatur ein charismatischer Führer auftreten wird, als vermeintlicher, antichristlicher Retter der Menschheit.

Testlauf Gleichschaltung 4.0

29/07/2009

Testlauf 1.0 war ein voller Erfolg. Wir haben zur Kenntnis genommen, dass die Welt voll unberechenbaren terroristischen Potentials steckt. Wir haben akzeptiert, dass es notwendig ist, teils absurde Sicherheitsmaßnahmen anzuordnen, allerorts Überwachungskameras zu installieren, Reisepässe mit Funkchips auszustatten. Selbstverständlich nur zu unserem Besten.

Testlauf 2.0 erweist sich ebenfalls als effizient. Sind wir nicht plötzlich alle besorgt um das Klima, die schmelzenden Gletscher, den CO2-Ausstoß von Glühlampen, Autos und Flugzeugen?

Version 3.0 wurde vergangenen Herbst auf den Markt geworfen, die globale Finanzkrise ausgerufen. Ein Meilenstein, der sich des Vergleiches mit der Großen Depression der 1930er Jahre rühmen kann. Vor diesem Hintergrund wird die Forderung nach einer durchregulierten Neuen Welt (finanz) ordnung immer lauter und gewinnt zügig an Boden, selbst die jüngste Enzyklika des Papstes scheint davon infiziert.

Der jüngste Coup 4.0 ist die Erzeugung von Panik vor einer Pandemie. Die Massenmedien agieren einmütig, die Resonanz der Zielgruppe ist höchst zufriedenstellend. In Großbritannien wurde die seit mehreren Jahren konstante höchste Terrorgefahrstufe anlässlich der Grippewelle herabgesetzt, laut Außenminister Johnson stelle die Krankheit die größere Bedrohung dar.

Folge weiterer Upgrades der Testreihen werden zunehmend verschärfte Kontrollmaßnahmen und Einschränkungen der persönlichen Freiheit sein.

Alternative Nachrichtenkanäle im Internet, die eine kritische Position vertreten, werden sicherlich bereits überwacht und in nicht allzu ferner Zeit zensiert werden, auf dass künftig nichts als die offiziell erwünschte Geisteshaltung zum Weltgeschehen verbreitet wird.

Wer Augen hat zu sehen, schaue genau hin!