Posts Tagged ‘Klimawandel’

abgründe der woche

03/09/2011

+++   leichtfertig : wikileaks verrät passwort für zugriff auf dokumente an journalisten, der es in einem buch veröffentlicht + eine zuvor geheime datei mit 250 000 depeschen des us-aussenministeriums ist somit frei einsehbar, inklusive namen von informanten + diese fürchten nun teils um ihr leben   +++ zielstrebig : arbeitsministerin von der leyen fordert „vereinigte staaten von europa“ in einem föderalistischen verband + über von der leyen wird als mögliche kanzleramtsanwärterin spekuliert   +++ frostig : nach dem konflikt um eine angegriffene türkische hilfsflotte für gaza 2010 frieren israel und die türkei ihre diplomatischen beziehungen ein + keine diplomatischen vertreter mehr im jeweils anderen land + experten fürchten weitere destabilisierung im nahen osten   +++   gescannt : indien baut riesige datenbank mit biometrischen daten seiner 1,2 mrd einwohner auf + in der datenbank werden fingerabdrücke und irisscans erfasst + jeder bürger erhält eine digitale nummer + die regierung will mit dem projekt armut und bürokratische willkür bekämpfen   +++   unter zugzwang : auf facebook hagelte es kritik für outdoor-firma mammut, weil die firma eine schweizer kampagne gegen ein geplantes co2-gesetz unterstützt hatte + u.a. wurde ein boykott der firma gefordert + mammut hat sich daraufhin bei seinen „fans“ entschuldigt und von der kampagne distanziert +++   sündenbock : us-regierung reicht klage gegen 17 grossbanken ein + diese hätten 2008 mit unzuläsigen hypothekengeschäften die immobilien- und finanzkrise in den usa ins rollen gebracht + entschädigung in milliardenhöhe gefordert + angeklagt u.a. deutsche bank   +++   politisch korrekt : australien beschliesst korrektur der zeitrechnung in sämtlichen schulbüchern + statt  „vor Christus“ und „nach Christus“ soll es künftig „vor der Neuzeit“ und „nach der Neuzeit“ heissen + „Christmas“ gibt es schon länger nicht mehr, nur noch die „festive season“   +++ 

Atomausstieg mit Segen der deutschen Bischöfe

07/06/2011

Aus dem Mund der Politiker klingt alles ganz einfach: Atomausstieg bis 2021. Das ist doch mal eine klare Ansage. Jetzt nach Fukushima sind sich sowieso alle einig, dass wir so schnell wie möglich aus der Atomkraft raus müssen. So lassen sich Wählerstimmen gewinnen. Der Haken an der Sache ist nur, dass keiner so recht weiss, wie nach dem Ausstieg unser immenser Energiebedarf gedeckt werden soll. Aber bis 2021 ist ja noch ein wenig Zeit, um dieses Problem zu lösen.

Hauptsache, das Gewissen der Politiker bleibt so rein wie die atom- und CO2-freie Energie, die künftig nur noch erzeugt werden darf. Für moralische Rückendeckung sorgt die eigens ernannte Ethikkommission unter Mitwirkung zweier katholischer Bischöfe. Einer von ihnen ist Reinhard Marx, der seinen irritierenden Nachnamen bekanntlich gerne nutzt, um noch mehr zu irritieren. So veröffentlichte er 2008 ein Buch mit dem Titel „Das Kapital“ (kein Scherz), ein „Plädoyer für den Menschen“ und eine „globale soziale Marktwirtschaft“.

Sein politisches Engagement weitet Bischof Marx mit Rückhalt der Deutschen Bischofskonferenz nun auch auf Umwelt- und Energiefragen aus, sieht er sich dazu doch gemäss der „christlichen Ethik der Nachhaltigkeit“ verpflichtet. Wenn also selbst die katholische Kirche hinter dem Vorhaben steht, unsere Energiezufuhr quasi ersatzlos zu kappen, kann daran nichts verkehrt sein.

Der Klimawandelkritiker und Katholik Edgar L. Gärtner kriegt angesichts der bischöflichen Standpunkte zur nachhaltigen Energiepolitik „Muskelkater vom Kopfschütteln“. Und fragt in seinem hervorragenden Artikel im Magazin „eigentümlich frei“, ob die Bischöfe, anstatt sich dem Konsensus aus menschengemachter Klimakatastrophe und Ressourcenknappheit anzuschliessen, nicht besser dem Schöpfer verpflichtet sein sollten, der alle diese Ressourcen geschaffen hat.

Können Katholiken grün sein?

03/02/2011

Edgar L. Gärtner stellt die Frage, ob sich Katholik sein und der ökologischen Bewegung anhängen vereinbaren lässt. Interessanter Artikel, hier ein Ausschnitt:

„Joseph Ratzinger selbst hat in seinen früheren Schriften zur Eschatologie gezeigt, dass sich hinter dem malthusianischen Nihilismus und dem Versprechen einer heilen Welt ein Vorbote des Antichrist verbirgt. Sehr intensiv hat sich Ratzinger mit den Schriften des vom Anglikanismus zum Katholizismus konvertierten englischen Kardinals John Henry Newman aus dem 19. Jahrhundert beschäftigt und diesen im vergangenen Jahr während seines England-Besuches selig gesprochen. Eines der zentralen Anliegen Newmans war die Entlarvung der Machenschaften des Antichrist, der im Auftrag des Satans versucht, die Kirche von innen her zu zerstören, und zwar durch das Gift der Lüge. Eine der größten Lügen der heutigen Zeit ist zweifelsohne die Klimalüge.“

Vollständiger Artikel bei ‚eigentümlich frei

abgründe der woche

08/01/2011

naturphänomen : zum neuen jahr sind in den usa, schweden, großbritannien, japan und thailand tausende vögel und fische massenhaft verendet + wissenschaftler vermuten, dass feuerwerkslärm die vögelschwärme irritiert habe und sie daher gegen bäume und häuser prallten + das fischsterben liesse sich durch ungewöhnlich kalte wassertemperaturen erklären   +++ rekordwinter : der winter 2010 weist in deutschland bisher die höchste anzahl an schneetagen auf, zwischen 70 und 110 + in den usa legte ein heftiger blizzard über die weihnachtstage den gesamten strassen-, schienen- und luftverkehr an der us-ostküste lahm + meteorologen sehen abschwächung des golfstromes und längerfristige umstellung der nordatlantischen und arktischen oszillation als ursache für derart strenge winter + auch in den kommenden jahren müsse mit harten wintern gerechnet werden   +++   front gegen christen : die linksradikale zeitung „taz“ empört sich über die betroffenheit und das medienecho angesichts der jüngsten anschläge gegen koptische christen in ägypten + konservativen katholiken und evangelikalen diene „das schlagwort von der christenverfolgung zu propagandistischen zwecken“ +++ keine rosige prognose : die welternährungsorganisation fao warnt vor gewalttätigen ausschreitungen aufgrund hoher lebensmittelpreise + wegen des klimawandels kam es bereits 2010 in einigen ländern zu nahrungsmittelknappheit, rationierung und ausfuhrverboten + die lage wird sich 2011 , auch wegen steigender inflation, vermutlich eher noch zuspitzen   +++ pflanzliche heilmittel vor dem aus? : neue eu-richtlinie 2004/24/EG  für heilkräuter und pflanzliche heilpräparate könnte dafür sorgen, dass diese bald nicht mehr erhältlich sein werden bzw nur noch über das internet bestellbar + kriterien hoch angesetzt und prüfung teuer, daher werden viele firmen wohl eher auf zulassung verzichten   +++   eu-kommunismus : mitgliedsstaaten bulgarien, frankreich, irland, polen und ungarn planen, das vermögen der privaten altersvorsorge ihrer bürger, teils oder gesamt, zu verstaatlichen   +++

abgründe der woche

30/10/2010

+++   wahlkampfstrategie ? : kurz vor den wichtigen parlamentswahlen in den usa, die über weitere handlungsfähigkeit der obama-regierung entscheiden, stellt us-armee zwei angeblich sprengstoff enthaltende pakete aus dem jemen sicher + pakete stammen angeblich von al-kaida, waren adressiert an chicagoer synagoge + laut angaben des cargo direktors von yemenia airways, mohammed al-shaiba, habe weder ein ups-frachtflugzeug den jemen in den letzten 48 stunden verlassen noch seien ups oder dhl-pakete in die usa geschickt worden   +++   kältewelle : chinesische wetterstationen melden ungewöhnlich kalten herbst + schneefälle in regionen, in denen normalerweise noch badesaison herrschen sollte + nahrungsmittelvorrat in betroffenen regionen aufgestockt, da ein langer kalter winter erwartet wird   +++ gechipt (I) : ab 1. november wird in deutschland der neue elektronische personalausweis in größe einer scheckkarte ausgegeben + auf dem chip der karte werden angaben wie adresse und geburtstag gespeichert + optional kann auch eine elektronische signatur gespeichert werden, mit der online-transaktionen künftig einfacher abgewickelt werden sollen + experten warnen schon länger vor missbrauchsgefahr des ausweises, da sich die sensiblen daten von betrügern leicht auslesen lassen   +++   gechipt (II) : ortungsgerät „kidfinder“ verspricht eltern, den standort ihres sprösslings per gps und mobilfunknutzung stets bis auf 5 m genau zu übertragen – vorausgesetzt, das kind führt das gerät auch wirklich mit sich + abwarten, wie lange es daher dauert, bis solche verortungsgeräte als implantierbare chips angeboten werden +++   kreuzfreie gipfel ? : schweizer freidenker-vereinigung fordert, dass keine neuen gipfelkreuze mehr errichtet werden dürfen + öffentlicher raum müsse frei von religiösen symbolen bleiben + schon jetzt ist für die errichtung eines gipfelkreuzes eine baugenehmigung nötig   +++

abgründe der woche

09/10/2010

+++   von wegen global warming : russische wissenschaftler prognostizieren kältesten winter seit 1000 jahren + regierung bereitet nothilfe für obdachlose in städten wie moskau vor   +++   eu-diktatur (I) : präsident van rompuy fordert umgekehrte mehrheitsentscheidungen + beschlüsse der eu-kommission könnten damit sofort umgesetzt werden, es sei denn, eine mehrheit der mitgliedsstaaten lehnte sie ab + dadurch sollen ländern schneller sanktionen auferlegt werden können, wenn diese mit ihrer verschuldung gegen die stabilitätskriterien verstossen   +++   eu-diktatur (II) : energie-kommissar oettinger will nationale genehmigungsverfahren für großprojekte im energiesektor aushebeln + eu-kommission soll mit „speziellen befugnissen“ ausgerüstet werden, um solche projekte auch bei „konflikten oder verzögerungen“ durchziehen zu können   +++   spielgeld : vorwürfe gegen china, das seine währung künstlich tief hält und somit exportvorteile erzielt + konferenz von weltbank und iwf in washington über gefahr eines weltweiten abwertungswettlaufs + goldpreis steigt   +++   blutroter giftschlamm : chemieunfall in ungarn schwemmt roten bauxitschlamm über eine fläche von über 40 km2 + donau verseucht   +++   islamisierung europas (I) : bundespräsident wulff äußerte in seiner rede zum 3. oktober, dass der islam „inzwischen auch zu deutschland“ gehöre + wolfgang schäuble hatte bereits 2006 verlauten lassen, dass der islam ein teil deutschlands sei + widerspruch von seiten der internationalen konferenz bekennender gemeinschaften + „nicht der islam gehört zu deutschland, sondern die muslime, die in deutschland leben, sofern sie die verfassung bejahen und leben und sich integrieren wollen“, so präsident rüß   +++   islamisierung europas (II) : uni osnabrück bietet als erste deutsche uni ab dem wintersemester fortbildungsseminare für imame an + nachfrage ist groß + ein großteil der imame in deutschland spricht kaum deutsch + sie seien aber als gemeindebetreuer und seelsorger essentiell für die integration und den dialog mit in deutschland lebenden muslimen   +++   islamisierung europas (III) : erzbischöfliches schulamt der diözese wien begrüßt verteilung der inzwischen siebten ausgabe des „interreligiösen kalenders“ an 130.000 österreichische schüler + kalender enthält bibelverse und koranverse + das kalenderprojekt diene der interreligiösen begegnung in „toleranz, offenheit füreinander und wertschätzung“, suche nach „gemeinsamen wurzeln“ + der islam leugnet gottessohnschaft und auferstehung christi + glaube an heilige trinität wird als polytheismus verurteilt   +++

 

Asche über Europa

16/04/2010

Der erste Engel blies seine Posaune. Da fielen Hagel und Feuer, die mit Blut vermischt waren, auf das Land. Es verbrannte ein Drittel des Landes, ein Drittel der Bäume und alles grüne Gras. Offenbarung des Johannes 8,7

Als am 21. März der Vulkan Eyjafjallajökull in Island ausbrach, hätten wohl die wenigsten von uns mit derart schwerwiegenden Folgen für ganz Europa gerechnet, liegt die kleine Insel doch scheinbar weit ab vom Schuss. Seit Donnerstag aber nun steht der Flugverkehr an immer mehr nordeuropäischen Flughäfen teils oder ganz still, da die Aschewolke des Vulkans die Stratosphäre erreicht hat und sich in südöstlicher Richtung ausweitet. Die Eruptionen können laut dem isländischen Professor für Geophsik Magnus Tumi Gudmundsson bis zu über einem Jahr andauern.

Prognose der Aschenverteilung für Samstag, 17. April 2010. Quelle: www.metoffice.gov.uk

Prognose der Aschenverteilung über Europa für 16./17. April 2010. Quelle: http://www.metoffice.gov.uk

Der letzte isländische Vulkanausbruch von vergleichbarer Tragweite ereignete sich 1783. Der Ausbruch der 25 km langen Lakispalte dauerte acht Monate und gilt als eine der größten Eruptionen seit Beginn der Geschichtsschreibung. Der fluoridhaltige Aschenniederschlag vergiftete Trinkwasser und Böden nicht bloß in Island, auch Großbritannien und Frankreich waren stark betroffen. Das Klima veränderte sich durch den hohen Anteil an vulkanischen Staubpartikeln in der Atmosphäre. Extrem kalte Winter und dürre Sommer führten zu Missernten und Hungersnöten. Die genauen Zahlen sind nicht klar bestimmbar, da nicht genügend Aufzeichnungen von damals existieren, aber vermutlich starben über hunderttausend Menschen in Europa an den Folgen des Vulkanausbruchs.

In einem zeitgenössischen Bericht von 1783/84 heißt es: „Der faule Geschmack der Luft, bitter wie Seetang und nach Fäulnis stinkend, war tagelang so intensiv, dass die Menschen kaum atmen konnten. Außerdem drang das Sonnenlicht nicht mehr durch. Alles war von Dunst eingehüllt.“ (Quelle: Bernd Nebel, siehe auch Link unten).

Auffällig in diesem Zusammenhang stehen zunächst die Gründung des Illuminatenordens und parallel dazu die Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika 1776. Die Illuminaten mit ihrem aufklärerischen Streben hatten zudem bei der Französischen Revolution von 1789 die Finger im Spiel und wussten die katastrophale Lage jener Zeit geschickt für ihre Zwecke zu nutzen.

Weiterlesen:

Webseite Bernd Nebel

Wikipedia

Weltdiktatur = Klimaschutzdiktatur?

17/12/2009

Wie errichtet man am wirkungsvollsten eine Diktatur? Indem man die Bürger dazu bringt, freiwillig und einmütig hinter dem Regime und seiner Ideologie zu stehen.

Wie müsste eine Ideologie beschaffen sein, um die gesamte Menschheit ungeachtet kultureller, religiöser und geographischer Differenzen im Einklang hinter sich aufzustellen? Im Dienste einer höheren Sache stehend, dem Gemeinwohl aller Menschen verpflichtet. Jeder kann zum Helden werden in dieser Ideologie, jeder ist zum Weltretter berufen.

Wer möchte sich einem solch hehren Ziel schon in den Weg stellen? Damit würde ja dem offensichtlich Guten widersprochen, der so offensichtlichen Wahrheit.

Zum Aufbau einer totalitären Diktatur bedarf es außerdem eines Rückgrats aus Angst, z.B. geschürt durch Verkündigung einer existentiellen Bedrohung, vor der es die Bürger zu schützen gilt.

Islamistischer Terror, Finanzkrise, Schweinegrippe? Ausreichend für Strohfeuerpanik, aber nicht bedrohlich genug.

Was aber wäre, wenn Planet Erde auf dem Spiel stände?

Dann müssten alle zusammenhalten und gemeinsam auf die Rettung unserer Lebensgrundlage hinarbeiten. Jeder wäre betroffen und würde einsehen, dass es gilt kürzer zu treten und umfassende staatliche Kontrolle notwendig ist, um die Einhaltung restriktiver Massnahmen zum Schutze des Planeten zu gewährleisten.

Die aktuelle Konferenz in “Hopenhagen” könnte den entscheidenden Schritt bedeuten für die vielbeschworene Neue Weltordnung (NWO), die sich als totalitäres Regime manifestieren wird.

Forderungen nach Massnahmen, die dem klimaschädlichen CO2-Ausstoss den Garaus machen sollen, reichen von Steuererhebungen auf alle CO2-produzierenden Aktivitäten wie z.B. Autofahren, Heizen, Nahrungsmittelherstellung und -konsum, bis hin zu Geburtenkontrolle nach chinesischem Modell, da jeder weitere Erdenbürger ein potentieller Klimaschädling sei und demnach das Bevölkerungswachstum streng reguliert werden müsse.

Fakt ist jedoch: die Klimaerwärmung verursacht durch CO2 ist eine Lüge! Das Klima verläuft im Laufe der Erdgeschichte stets schwankend in kühleren und wärmeren Perioden. CO2 nimmt sich mit einem Anteil von 0,038% an der Atmosphäre verschwindend gering aus, zweitens ist es aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften gar nicht in der Lage, Wärme derart zu absorbieren, dass es den sogenannten Treibhauseffekt verursachen könnte, der angeblich die Erde erwärmt.

Messungen zeigen, dass sich ausserdem das Klima seit 10 Jahren überhaupt nicht erwärmt, sogar eher ein Abkühlungstrend zu beobachten ist.

Vor diesem Hintergrund wird klar, welches Spiel hier gespielt wird. Während Kritiker, die die Konsensmeinung in Frage stellen, als  „Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt und damit quasi für verrückt erklärt werden, ist tatsächlich eine Riesen-Verschwörung im Gange.

Die Klima-Lüge ist nicht die einzige Lüge, die uns aufgetischt wird. Terrorismusgefahr und Pandemien sind ebenfalls inszeniert und durch gleichgeschaltete Medien aufgebauscht, um die Kollektivmeinung zu formen. Dies geschieht so lange – augenscheinlich in immer kürzeren Intervallen – bis die Weltbürger gereift sind, eine Ideologie anzunehmen und mit allen Kräften zu unterstützen und zu verteidigen, wie von den Drahtziehern bestimmt.

Seit Jahrzehnten wird die Infrastruktur für einen gigantischen Überwachungsstaat vorbereitet und ausgebaut. Am internationalen Begeisterungssturm für den gegenwärtigen US-Präsidenten, von den Medien als “Messias” stilisiert, lässt sich ausserdem ablesen, dass mit der kommenden Diktatur ein charismatischer Führer auftreten wird, als vermeintlicher, antichristlicher Retter der Menschheit.

Weltuntergang, made in Hollywood

07/12/2009

„2012“ bewegt sich dicht am hier und heute: die Handlung beginnt 2009. Der schwarze US-Präsident ist mit Danny Glover glaubwürdiger besetzt als durch den tatsächlichen Amtsinhaber; die blonde deutsche Kanzlerin ist jünger, aber ähnlich spröde wie das Original. Der Dollar hat als Leitwährung ausgedient, die Fahrkarte für die rettende Schiffspassage wird in Euro bezahlt.

Eine Ahnung bevorstehender apokalyptischer Ereignisse liegt in der Luft. Hollywood greift sie auf und setzt sie in Szene. Nichts Neues, wirkte doch angesichts 9/11 der fünf Jahre zuvor inszenierte „Independence Day“ mit seinen in sich zusammenstürzenden Wolkenkratzern wie eine bizarre Vorwegnahme.

Neben der Maya-Prophezeihung leistete sicher die zur Pseudo-Religion erhobene Klimaerwärmungsdebatte ihren Beitrag zur Entstehung des Films. Jedoch fällt kein Wort über CO2. Es ist vielmehr die Sonne, deren Eruptionen ein nie gekanntes Ausmaß erreichen und dadurch die Erde derart beeinflussen, dass gigantische Erdbeben, Vulkanausbrüche und Tsunamis die Folge sind.

Der Film bedient sich vielfach christlicher Symbolik und Referenzen, so verbringt z.B. der US-Präsident lieber Zeit in der Kapelle des Weißen Hauses als sich evakuieren zu lassen. In seiner Abschiedsansprache zitiert er Psalm 23 „Der Herr ist mein Hirte“, bevor die Übertragung zusammenbricht.

Gleichzeitig aber wird geradezu genüsslich der Einsturz christlich-katholischer Monumente wie Petersdom und Christus-Statue von Rio gezeigt, während der schwarze Stein von Mekka unbeschadet bleibt. Das ist mehr als nur ein spielerischer Seitenhieb auf das Christentum. Hier wird die trügerische Botschaft verbreitet, das Christentum habe nicht mehr Bestand als die Mauern seiner Kirchen, der Islam hingegen sei unangreifbar.

Letzteres gilt im doppelten Sinne, nicht nur wegen der klaren Bildsprache, sondern auch, weil der Regisseur zugab, dass die Darstellungen zerstörter islamischer Bauwerke vor Filmstart herausgeschnitten wurden, um bei Anhängern dieser Ideologie keinen Anstoß zu erwecken. Das duldende Christentum muss wieder einmal als Zielscheibe für religionskritische Attacken herhalten, vor dem Islam wird gekuscht. An dieser Inkonsequenz scheint sich aber keiner der eifrigen Verfechter von Respekt und Gleichwertigkeit unter den Religionen zu stoßen.

Es mangelt dem Film an Authentizität, da man seinen Urhebern das christliche Erbe anmerkt, sie jenes aber nicht beim Namen nennen. Schuld, Reue, Vergebung, Aufopferung als zentrale psychologische Themen der Handlung versanden im dramaturgischen Flachwasser. So kommt der Film nicht über die übliche Mixtur aus rührseligen Beziehungsklischees und politisch korrektem Gutmenschentum hinaus, welche für Hollywood-Produktionen so typisch ist.

Die nächsten Jahre bis 2012 werden sicher von drastischen Veränderungen erfüllt sein. Halten wir uns daher fest am Versprechen Jesu, das in dem Film leider unerwähnt geblieben ist: „Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen.“

Anmerkung: In den Trümmern von Ground Zero fand man bei Aufräumarbeiten den intakten Teil eines Stahlträgers in Form eines Kreuzes.



Hungersnot und großes Sterben werden eines der Vorzeichen Meines zweiten Kommens sein

28/11/2009

Hungersnot und großes Sterben werden eines der Vorzeichen Meines zweiten Kommens sein. Strafen, die über euch hereinbrechen, um euch zu züchtigen und euch zu Gott zurückzurufen, werden unter den Söhnen Gottes und denen Satans mit schmerzlicher Gewalt eine Scheidung vornehmen.

Der Hunger wird dieses halsstarrige und gottesfeindliche Geschlecht grausam quälen, der Hunger, der von den Räubereien und unseligen Kriegen herrührt, die aus bloßer Machtgier und dem Übermut der Dämonen, ohne die Rechtfertigung der nationalen Unabhängigkeit geführt werden; der Hunger, der auch durch den von Gott zugelassenen Stillstand der kosmischen Gesetze hervorgerufen wird, wodurch der Frost heftig und langandauernd, die Hitze sengend und nicht durch Regenfälle gemildert sein werden; die Jahreszeiten werden sich verkehren; ihr werdet in den Regenperioden Dürre, aber zur Reifezeit der Ernten Regen haben; deshalb werden die Pflanzen, getäuscht vom plötzlich einsetzenden milden Klima oder ungewöhnlichem Frost, zur Unzeit blühen und die Bäume, nachdem sie schon Frucht getragen, sich erneut mit überflüssigen Blüten bedecken, die den Baum entkräften, ohne dass er Frucht bildet- denn jegliche Unordnung ist ja schädlich und führt zum Tode; denkt daran, o ihr Menschen!

William Turner - SchneesturmDie Tiere werden Hungers sterben, da ihnen das Heu und der Hafer, das Korn und der Samen fehlen, und die Menschen werden sie aus Hunger abschlachten, ohne ihnen Zeit zu lassen, sich fortzupflanzen. Die Vögel des Himmels und die Fische der Gewässer, die Herden werden von allen Seiten angefallen werden, um euren Bäuchen Nahrung zu geben, die die Erde nicht mehr oder nur noch spärlich für euch hervorbringt.

Das Sterben durch Kriege und Seuchen, durch Erdbeben und Wolkenbrüche wird Gute und Böse ins Jenseits befördern. Die Ersteren zu eurer Bestrafung, so dass ihr, der Besten beraubt, immer mehr verroht, die Letzteren zu ihrer eigenen Bestrafung, da sie noch vor der vorgesehenen Stunde die Hölle zu ihrem Aufenthaltsort erhalten.

Ihr Menschen, die ihr zu Tausenden und Zehntausenden unter der scharfen Sichel der göttlichen Blitze dahingerafft werdet, ihr seid das vom Herrn zubereitete Opfer, um den durch die Sünden des Götzendienstes, der Ausschweifung, des Hasses und des Hochmuts entweihten Altar der ganzen Erde zu reinigen. Wie auf einer Aprilwiese abgemähtes Gras werdet ihr übereinandersinken: die heiligen Blüten zwischen die giftigen, die weichen Stengel zwischen die stachligen Dornsträucher. Die Hand Meiner Engel wird die Gesegneten aus den Verfluchten auslesen und sie von diesen trennen und die ersteren in den Himmel tragen, die letzteren aber den Heugabeln der Dämonen als Höllenweide überlassen. Es wird kein Unterschied oder ein Bollwerk gegen den Tod darin bestehen, dass einer König oder Priester war. Das Strafgericht wird kommen, und es wird furchtbar sein.

Diktat Jesu an Maria Valtorta, Auszug aus dem Band “Die Hefte 1943″ mit der Genehmigung des Herausgebers Centro Editoriale Valtortiano srl. Isola del Liri (FR), www.mariavaltorta.com, dem die Rechte für die Werke Maria Valtortas gehören.

Die Zeit der Ernte