Posts Tagged ‘Moral’

Bonnie und Clyde statt zu Guttenberg?

07/03/2011

höchst seltsam

Schon seltsam, was die Anti-Guttenberg-Bekundungen so ausdrücken. Da ist auch so viel Häme wegen seines Adelstitels im Spiel, ist das Neid, Schadenfreude, Minderwertigkeitsgefühl? Da halten Leute Schilder hoch auf denen steht „Lieber Bonnie & Clyde statt Copy & Paste“ – soll das nur ein Wortspiel sein oder steckt da mehr dahinter? Besagte Bonnie und Clyde waren jedenfalls Kriminelle, die mindestens 9 Polizisten ermordet haben – der jüngste war gerade mal 22 Jahre alt – des weiteren haben sie Tankstellen, Läden und Banken ausgeraubt. Anscheinend finden die Schildträger so etwas moralisch weniger verwerflich, als einen betrügerisch angeeigneten Doktortitel. Das ist doch äusserst seltsam, lässt vielleicht aber tief blicken: zu Guttenberg, ein Vertreter des Staates, wird für ein relativ kleines Vergehen öffentlich fertiggemacht/ verurteilt während Mördern, die Ordnungskräfte des Staates erschiessen, ihre blutigen Verbrechen nicht angerechnet, sondern sogar noch Sympathie entgegengebracht wird …

Hier noch ein Statement von André F. Lichtschlag zu dem KT-Thema (das uns aus dem Herzen spricht)

Wie bitte?? Frau Käßmann als Bundespräsidentin?

02/06/2010

Nach dem überraschenden Rücktritt Horst Köhlers hat die „Welt“ auf ihrer Internetseite am 1. Juni sofort eine Umfrage unter ihren Lesern gestartet, wer nun dessen Nachfolger werden soll: auf Platz 1 ist heute immer noch Margot Käßmann (31%)! Sie liegt deutlich vor Ursula von der Leyen (15% – urgs!) und Peer Steinbrück (12%). Hallo Deutschland, geht’s noch gut?! Die geschiedene protestantische Bischöfin, die neulich noch im katholischen Münchner Liebfrauendom auf übelste Weise für die oftmals kindstötende Pille Propaganda gemacht hat und somit uns(ere Jugend) zu Sex ohne Verantwortung auffordert? Die wegen einer Fahrt mit ziemlich viel Alkohol im Blut von ihrem Amt als Vorsitzende der EKD zurücktreten mußte? Die schon lange vor der Hamburger Bischöfin die apostolische Überzeugung, dass die Mutter Jesu Jungfrau ist, öffentlich in Frage gestellt hat? Die die Gender-Mainstreaming-Irrlehre und die „Bibel in gerechter Sprache“ (die auch vom Rat der EKD abgelehnt wird) vertritt und in ihrer hannoverschen Landskirche der Bibel zum Trotz Schwule oder Lesben mit ihrem Partner im Pfarrhaus wohnen lässt? Die Frau, die sich dafür einsetzt, dass in den EKD-Beratungsstellen weiterhin Scheine für straflose Kindstötungen ausgestellt werden?  Die soll ins Schloß Bellevue einziehen, uns Deutsche repräsentieren und offizielles deutsches Staatsoberhaupt werden? Noch ist es ja, Gott sei Dank, nicht soweit, aber das schlüge dem Faß doch den Boden aus. Was hat Herr Ulfkotte in seinem Artikel über die Armenier neulich gesagt: Diese Bundesregierung „ist moralisch am Ende“. Anscheinend auch ein Großteil der Bundesbürger.