Posts Tagged ‘Polen’

Polen: Konflikt um das Kreuz

12/08/2010

Wie die FAZ berichtet, stehen sich seit Dienstag Abend in Warschau auf dem Platz vor dem Präsidentenpalast Kreuzverteidiger und deren Gegner gegenüber: das 4 Meter hohe Kreuz war dort nach dem Tod des verunglückten Präsidenten Kaczynski im April aufgestellt worden. Die Kreuzgegner – der Kommunismus hat ganze Arbeit geleistet – argumentieren u.a., man lebe in einem laizistischen Staat, das Kreuz gehöre in die Kirche und nicht auf öffentliche Plätze. „Aus der Sicht nationalkatholischer Kräfte geht es bei der Auseinandersetzung um den Verbleib des Kreuzes auch darum, den Charakter Polens als katholische Nation zu verteidigen. Diese Demonstranten haben den mit der Kirchenführung vereinbarten Versuch, das Kreuz in eine Kirche zu bringen, mit den Repressionen gegen Gläubige während der kommunistischen Diktatur verglichen und Priester, die sich an der Überführung des Kreuzes beteiligen sollten, als ‚Verräter‘ beschimpft.“

zum Artikel

Polens Madonna ist schwarz

Polens Madonna ist schwarz

30/07/2009

Es kann nur eine geben – Polens Landespatronin, die Schwarze Madonna von Tschenstochau.

Gnadenbild der Schwarzen Madonna von Tschenstochau

Gnadenbild der Schwarzen Madonna von Tschenstochau

Nun gibt es da jene amerikanische Popsängerin, deren Taufname tatsächlich so lautet, die ungeachtet der Namensaffinität zu Unserer Lieben Frau aber vielmehr das krasse Gegenteil, laut Lokalpolitiker Marian Brudzynski eine „Antiikone“ verkörpert.

Für diesen Sommer hat sie ihr erstes Konzert auf polnischem Boden geplant, ausgerechnet am 15. August, dem Hochfest der Aufnahme Mariä in den Himmel, was bei vielen Polen Bestürzung hervorruft.

Bekannt für ihre Provokationen auf und jenseits der Bühne, hat sie im Laufe ihrer Karriere unter anderem immer wieder durch blasphemische Anspielungen nicht nur bei Christen Anstoß erregt.

Das erzkatholische Polen scheint es ihr besonders angetan zu haben: 2006 liess sie sich für das Titelbild der polnische Musikzeitschrift „Machina“ als Ikone abbilden. Pose und Farbgebung gleichen der Czestochowska, mit Tochter Lourdes auf dem Arm anstelle des Jesuskindes.

Der Herausgeber hatte sich nach Protesten offiziell für die Darstellung entschuldigt, das Bild kursiert dennoch weiterhin im Internet.

Konservative katholische Aktivisten, darunter der ehemalige Staatspräsident Lech Walesa, bemühen sich zur Zeit nach allen Kräften, das Konzert zu verhindern.

Auch wenn die polnische Regierung bisher den Protesten wenig Beachtung geschenkt hat, da sie offenbar im relativistischen Mainstream mitzuschwimmen sucht, bleibt unbedingt zu hoffen und dafür zu beten, dass das geweihte Land Polen letztlich doch seiner einzigen Königin die Treue halten und damit der Welt ein klares Signal geben wird: es kann nur eine geben.